BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Außergewöhnliches Engagement ist nicht selbstverständlich. Das Technischen Hilfswerk (THW) Speyer ehrte deshalb am 24. M...
Ein köstlicher Duft zog am Samstagvormittag durch die Maximilianstraße. Ausgangsquelle war die mobile Feldküche der Spey...
Karl Fücks mit 52 und Herbert Kotter mit 51 Sportabzeichen sind die Rekordhalter beim Ablegen des Sportabzeichen-Jahres ...
Europa eine Schicksalsfrage für Deutschland: "Pulse of Europe" Speyer informiert über Bedeutung der Europawahl
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 05. März 2019 um 22:27 Uhr
Von Hansgerd Walch
"Freiheit wächst nicht auf den Bäumen. Wir können reisen, wohin wir wollen, wir können arbeiten wo wir selbstverständlich wollen, wir können sagen, was wir wollen, wir können tun was wir wollen, nahezu grenzenlos ist unserer Freiheit nur selbstverständlich ist dies alles nicht. Wir müßen diese Freiheit verteidigen." Etwa 50 Teilnehmer an der der Veranstaltung am Sonntag von "Pulse of Europe" Speyer  am Altpörtel wollten scih angesichts des Europawahlkamps informieren, weche Bedeutung des Europäische Union für den Alltag der Menschen in Deutschland und den anderen Mitgliedsländern hat.

Immer mehr  politische Akteure wollten diese  diese Freiheit durch nationale Grenzen und Abschottungen beschneiden, so Dr. Siegbert Brand, gemeinsam mit Dr. Bernd Rückwardt Sprecher der Speyerer Gruppe.
Dadurch würden auch die Demokratien, Freiheit und der Rechtsstaat, die wichtigsten Errungenschaften Europas, infrage gestellt. Es gehe darum, bei der Europawahl am 26. Mai 2019 diese Bestrebungen aufzuhalten und neben der Freiheit Frieden und Zusammenhalt in Europa zu erhalten.
 Auch den Kommunalpolitikern der demokratischen Parteien gab man die Möglichkeit, ihr Statement abzugeben. So forderte Irmgard Münch-Weinmann von den Grünen ein Europaparlament, das Mut zur Veränderung und Weiterentwicklung habe.
 Michael Wagner von der CDU zeigte auf, dass Europa eine Schicksalsfrage für Deutschland sein wird, dem auch Udo Zapf von der  SPD zustimmte. Bruno Brommer als Vertreter der Speyrer FDP wies darauf hin, dass Freiheit nichts Selbstverständliches ist immer wieder erkämpft werden muß. 
 Wer Europapolitik aktiv mit gestalten möchte kann dies über die Webseite: www.pulse of Europe. eu unter dem Stichwort HausParlamente. Dort kann man Gastgeber eines solchen Hausparlaments werden und Freunde und Bekannte an lebendigen Diskussionen über die Zukunft Europas einladen.
 Beifall brandete auf, Rückwardt eine Europafahne entrollte auf der "Europaplatz" statt "Platz vor dem Altpörtel" stand und er diee Umbenennung dieses Ortes empfahl. (Fotos: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.