BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler dürfte als Erste eine Schnittlauchpflanze in eine der Holzkisten a...
Innenminister Roger Lewentz hat den Oberbürgermeistern der Städte Speyer, Andernach und Zweibrücken sowie dem Bürgermeis...
Ein spannendes Projekt für Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren im Rahmen von "Soziale Stadt Speyer-West"...
Entscheidungen transparenter machen: Oberbürgermeisterin Seiler will Öffnung der Verwaltung - Maßnahmenpaket vorgestellt
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Samstag, den 30. März 2019 um 09:30 Uhr

Von Klaus Stein
Durch Prozesssteuerung die Verwaltung öffnen und die Vorgänge und Entscheidungen transparenter um dadurch die Akzeptanz zu erhöhen ist das erklärte Ziel eines Pakets von Maßnahmen, die Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler am Freitag vorstellte. Unter dem Überbegriff "Beteiligung und Information" sind eine Reihe von Veranstaltungen geplant, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in den Dialog zu kommen. Das erste sogenannte "Quartiersgespräch" wird bereits am Freitag, 5. April, in Speyer-West im Stadtteilbüro stattfinden.

 

Die Oberbürgermeisterin hält dort ab 10 Uhr eine Bürgersprechstunde ab bevor sie anschließend auf dem Wochenmarkt für alle ansprechbar sein wird. Am 7. Juni ist eine gleichartige Veranstaltung in Speyer-Nord im Mehrgenerationenhaus vorgesehen. Auch in Mitte und Süd sollen solche Quartiersgespräche folgen.
Bei einer Sommertour mit dem Bus sollen vier städtebaulich relevante Orte wie das Konversionsprojekt "Kurpfalzkaserne", der Industriehof, das Priesterseminar sowie zum Abschluss der Platz der Stadt Ravenna angefahren werden. Etwa 50 Personen können daran teilnehmen.
Im Herbst soll das eine Radtour im Innenstadtbereich folgen.
"Wir haben und mit der Uni getroffen um nach Möglichkeiten zu suchen wie wir uns als Verwaltung öffnen können". informierte Seiler. Aus werde man auf die Erfahrungen des Stadtberaters Dr. Sven Fries aus Konstanz zurückgreifen. Eigene Erfahrungen mit den "Soziale Stadt" Projekten sollen ebenfalls mit einfließen. Wie bereits bei der Frage, wie Altglas zukünftig entsorgt werden sollte, werde man das Umfrage-Tool im auf der Homepage der Stadt auch bei anderen Themen nutzen, um ein Stimmungsbild zu bekommen, so die OB.
Auch beim Digitalisierungsprozess der Verwaltung Stichwort "E-Government" wir die Speyerer Uni beratend zur Seite stehen. So komme der Internetauftritt auf dem Prüfstand, dessen Erneuerung schon geplant sei.
Wer an den Bürgersprechstunden oder an der Busfahrt teilnehmen will muss sich anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.