BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Da bei der nächsten Stadtratssitzung über eine eventuelle Schließung des Flugplatzes Speyer beraten werden soll, möchte ...
Das AWO-Seniorenhaus "Burgfeld" in Speyer hat die Note 1,0 erhalten. Vergeben wurde sie vom MDK, dem medizinis...
Am Dienstag, 16. April, hat das Kabinett in Mainz einen Gesetzesentwurf über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnrau...
Speyer heute

Öffentliches Fasnachtsspektakel: "Verhaftung" von Oberbürgermeisterin Seiler durch Arbeitskreis "Narren Gilde Spira"
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 22. Februar 2019 um 09:49 Uhr

Speyerer Narrenklage – so heißt ein öffentliches Fasnachtsspektakel, das am Samstag, 2. März, und Fasnachtsdienstag, 5. März, erstmals in der Speyerer Innenstadt zu hören und sehen sein wird. Im Mittelpunkt steht die "Verhaftung" und spätere Freilassung der neuen Speyerer Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler. Dafür haben sich sieben Speyerer Fasnachtsvereine, beziehungsweise –gruppierungen zu einem Arbeitskreis, "Narren Gilde Spira" zusammengeschlossen. Dies alleine stellt schon für die Domstadt ein Novum dar.

 
 
Lebende "Wiesenmäher" gegen störenden Brombeeraufwuchs und überständiges Gras
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 20. Februar 2019 um 11:54 Uhr

Derzeit sind für etwa drei Wochen auf den Wiesen und Streuobstflächen zwischen Schlangenwühl und Ziegelofenweg Ziegen, Schafe und Rinder unterwegs. Die tierischen Landschaftspfleger sollen den störenden Brombeeraufwuchs zurückdrängen und das überständige Gras abfressen. Dadurch wird die Entwicklung arten- und blütenreicher Wiesen gefördert. Dies wiederum ist gut für die Artenvielfalt und wirkt der Verarmung an Insekten entgegen. Zum Schutz der Weidetiere wird darum gebeten, Hunde an der Leine zu führen und nicht auf die eingezäunten Flächen zu lassen.

 
 
Gemeinnütziges Siedlungswerk wird bis 2022 etwa 240 Wohnungen in Speyer bauen - Hausarztzentrum am "Priesterseminar" - Teilabriss beim "Seppelskasten"
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 19. Februar 2019 um 13:44 Uhr

Von Klaus Stein
"Wir bauen da im gesamten Bistum Speyer, wo Wohnungen benötigt werden." Deshalb ist es für Gerhard Müller, Geschäftsführer des Gemeinnützigen Siedlungswerks (GSW) der Diözese Speyer fast selbstverständlich, dass das Unternehmen derzeit in der Domstadt große Aktivitäten entfaltet, denn da sei der Bedarf am größten. In einem Gespräch mit unserer Zeitung informierten Müller und GSW-Prokurist Gerhard Löchel über den aktuellen Stand bei den Projekten "Priesterseminar" und "Seppelskasten". Mit einer Investitionssumme von 55 Millionen Euro sei das "Priesterseminar" in Speyer-Süd das größte Projekt in der Geschichte des GSW. Dort entstehen 200 Wohnungen für etwa 600 Menschen (wir berichteten).

 
 
Buchhandlung Oelbermann mit dem Gütesiegel "Leselust Rheinland-Pfalz" ausgezeichnet
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 18. Februar 2019 um 09:41 Uhr

Die Speyerer Buchhandlung Oelbermann wurde mit dem Gütesiegel "Leselust Rheinland-Pfalz - Annerkannter Lesepartner 2018/2019" ausgezeichnet. Die Verleihung des fand Anfang Februar im Gutenberg-Museum in Mainz statt. 35 Buchhandlungen in Rheinland-Pfalz wurden ausgezeichnet. Bei der Verleihung sprach die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig. Anna-Nina Zettler und Reinhard Oelbermann waren bei der feierlichen Verleihung in Mainz.

 
 
Interkommunales Baugebiet?: Im Norden der Domstadt sollen auf ehemaliger Kurpfalzkaserne Wohnbau- und Gewerbeflächen entstehen
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 18. Februar 2019 um 09:11 Uhr

Ein wichtiger Schritt zur interkommunalen Gebietsentwicklung im Speyerer Norden ist getan: Ausgehend von der Kurpfalzkaserne erwägen die Stadt Speyer, die Verbandsgemeinde Rheinauen und die Ortsgemeinde Otterstadt in Speyer-Nord bzw. auf der Gemarkung von Otterstadt gemeinsam ein interkommunales Baugebiet zu entwickeln. Zu einem ersten Informationsaustausch über das „Pionier Quartier Speyer“ tagten am Dienstag Abend die Bauausschüsse der Stadt Speyer, der Verbandsgemeinde Rheinauen und der Ortsgemeinde Otterstadt unter dem Vorsitz der Speyerer Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler im Stadtratssitzungssaal.

 
 
Ein Stück Zeitgeschichte: Baugenossenschaft präsentiert "Das Buch zum Jubiläum"
SPEYER | Speyer heute
Sonntag, den 17. Februar 2019 um 23:52 Uhr

Bereits 1875 soll es Bestrebungen in Speyer gegeben haben, eine Baugenossenschaft zu gründen. Realisiert wurde die Genossenschaftsidee in der Domstadt aber erst nach dem 1. Weltkrieg 1919 als Folge der Wohnungsnot. Und so begeht die Gemeinnützige Baugenossenschaft Speyer (GBS) am 21. Februar 2019 mit einem Festakt im Historischen Ratssaal der Stadt ihr 100-jähriges Bestehen. Im Rahmen eines Pressegesprächs stellten die Vorstandsmitglieder Rolf S. Weis, Michael Schurich und Ingo Kemmling "Das Buch zum Jubiläum" vor. "Dieses Buch ist ein Stück Zeitgeschichte, bei dem auch die NS-Zeit nicht ausgespart wurde", so Weis.

 
 
Viele gemeinsame Themen: Harmonischer Antrittsbesuch von Ministerin Anne Spiegel bei Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 15. Februar 2019 um 22:27 Uhr

Sie wurden nicht müde immer wieder zu betonen, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Speyer und dem Land für sie ist, denn man wolle eine ganze Reihe von Projekten in den Bereichen Familie und Integration gemeinsam durchführen. So verlief der Antrittsbesuch von Anne Spiegel, Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, bei der neuen Speyrer Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler in einer herzlichen Atmosphäre. "Wir hatten einen guten und konstruktiven Austausch", erklärten die beiden Politikerinnen nach dem Gespräch. Zuvor waren sie zu einer einstündigen Begegnung im Büro der Oberbürgermeisterin zusammengekommen. Dabei redeten sie über frauen- und familienpolitische Themen, aber auch über den Ausbau der AfA Speyer.

 
 
Feuer in Lagerhalle in der Werkstraße - keine Verletzten
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 15. Februar 2019 um 09:53 Uhr

Zu einem weiteren Brand musste die Speyerer Feuerwehr in den frühen Morgenstunden des Freitag ausrücken. In der Werkstraße stand eine Lagerhalle in Flammen. Nach Angaben der Feuerwehr war starke Rauchentwicklung bereits während der Anfahrt sichtbar. Die Tür zur brennenden Lagerhalle musste gewaltsam geöffnet werden. Ein Trupp ging unter Atemschutz in den Brandraum vor und löschte dort das Feuer. Die Nachbargebäude und angrenzenden Hallen wurden aufgrund des starken Rauchs kontrolliert - es konnte aber kein weiteres Feuer ermittelt werden. Daraufhin wurden Lüftungsmaßnahmen eingeleitet.

 
 
Feuerwehr findet tote Person bei Löscheinsatz im Armesünderweg
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 15. Februar 2019 um 09:02 Uhr

Eine tote Person fand die Speyerer Feuerwehr während ihres Löscheinsatzes am Donnerstagabend im Armesünderweg. Gegen 20 Uhr ging der Alarm ein und kurz darauf stellte das erste Löschfahrzeug eine massive Rauchentwicklung im 1.OG fest. Der erste Trupp konnte durch schnelles Eingreifen eine Person aus dem brennenden Haus retten. Da sich das Feuer schnell ausgebreitet hatte,  wurde das Dach des Gebäudes in Mittleidenschaft gezogen. Durch den Einsatz von zwei 2 C-Rohren über den Innenhof und einem weiteren über die Drehleiter wurde der Brand bekämpft.

 
 
Wichtiger Wirtschaftsfaktor: Speyer als Ort zum Heiraten weiter sehr beliebt - Neue Informationsbroschüre vorgestellt - Bei Geburten weiter Spitze
SPEYER | Speyer heute
Donnerstag, den 14. Februar 2019 um 22:52 Uhr

Von Klaus Stein
 Trauungen sind für das Speyerer Standesamt nicht nur ein Wachstumsmarkt sondern auch ein lukratives Geschäftsfeld, wie Amtsleiter Hartmut Jossé bei der Vorstellung des der neuem Informationsbroschüre "Traut euch in Speyer" versichterte. Sie löst die nicht mehr ganz aktuelle Broschüre aus dem Jahr 2011 ab und hat eine Auflage von 3.000 Exemplaren. Ein regelrichter Hit ist der elektronische Traukalender, in dem fast 95 Prozent der Heiratswilligen seit einem Jahr ihren Trautermin Aussuchen und mit einem der drei Trauorte (Historisches Rathaus, Altpörtel und Gotische Kapelle im Adenauerpark) eintragen können, und das sogar mit dem Smartphone. "Wir ernten für unseren Internetauftritt großeses Lob sowohl von Seiten der Bürgerinnen und Bürger als auch von Kollegen bei anderen Stadtverwaltungen", so Jossé.

 
 
Dreck-weg-Tag am zweiten Märzwochenende - Speyer macht sich fit für den Frühling
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 13. Februar 2019 um 15:21 Uhr

Am zweiten Märzwochenende ist es wieder so weit: in Speyer startet der 17. kollektive Frühjahrsputz. Das Helferbaromenter zeigt aktuell einen Pegelstand von 2787 großen und kleinen Umweltaktivisten, die beim Dreck-weg-Tag wild entsorgtem Müll die rote Karte zeigen wollen. Dabei sind 20 Kindertagesstätten, 13 Schulen und 48 Vereine, Verbände, Parteien und Privatinitiativen. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler und die Organisator*innen sind guter Dinge, dass auch in diesem Jahr die Zielmarke von 3000 freiwilligen Helfer*innen geknackt werden kann.

 
 
Immer noch Scheuklappen: OB Stefanie Seiler und Gleichstellungsbeauftragte Lena Dunio-Özkan stellen Broschüre zu Kommunalwahl und 100 Jahre Frauenwahlrecht vor
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 13. Februar 2019 um 13:35 Uhr

"Die Frauen, die vor 100 Jahren für das Wahlrecht kämpften, sind uns auch heute noch Vorbild, denn das Thema Geschlechtergerechtigkeit ist immer noch aktuell." Als Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler die neue Broschüre der Stadt mit dem Titel "Kommunalwahlen in Speyer & 100 Jahre Frauenwahlrecht" gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Lena Dunio-Özkan vorstellte, konnte sie aus eigener Erfahrung schildern, dass das alte Rollenbild, die Frau am Herd bei den Kindern und der Mann im Berufsleben, noch immer in vielen Köpfen verankert ist.

 
 
Sandra Selg führt SWG-Stadtratsliste an - Wahlprogramm Basis einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung
SPEYER | Speyer heute
Samstag, den 09. Februar 2019 um 20:13 Uhr

Sowohl programmatisch als auch personell scheint die Speyerer Wählergruppe (SWG) gut gerüstet, um im Kommunalwahlkampf bestehen zu können. Die SWG sieht sich als "eine ständige Bürgerinitiative". Mit Sandra Selg führt die aktuelle Fraktionsvorsitzende im Stadtrat die SWG-Liste zur Kommunalwahl an. Die 49-jährige Vertriebsleitern hat sich in den letzten drei Jahren in der Kommunalpolitik profilieren können, vor allem bei den Themen Wirtschaft und Finanzen. So macht sich die SWG stark für eine aktive Wirtschaftsförderung, die auf die Unternehmen zugeht sowie den Erhalt der inhabergeführten Geschäfte in Interesse einer lebendigen Innenstadt.

 
 
"Alter Hammer": Von der "Beißzang" zum modernen Gastronomiebetrieb - Speyers älteste Gartenwirtschaft ist 100 Jahre alt
SPEYER | Speyer heute
Samstag, den 09. Februar 2019 um 09:42 Uhr

Es ist das Lokal mit dem wohl ältesten Biergarten in Speyer und seit einem Jahrhundert Inbegriff für gemütliches Einkehren unter dem Blätterdach mächtiger Bäume direkt am Rhein - der "Alte Hammer". Als die Großeltern von Franz Hammer, dem heutigen Besitzer der ehemaligen "Villa Flörchinger" das von der Rheinbrücke aus weithin sichtbare und so etwas wie ein weiteres Wahrzeichen der Domstadt, zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtete Gebäude 1918 erwarben, eröffnete Großmutter Elisabeth Hammer im Namen ihres Mannes eine Straußwirtschaft.

 
 
Fäden entwirrt und Brücken gebaut: Stefanie Seiler manövriert souverän durch ihre erste Ratssitzung als Oberbürgermeisterin
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 08. Februar 2019 um 11:01 Uhr

Kommentar
von Klaus Stein
Stefanie Seiler kann Oberbürgermeisterin! Das ist die erste Erkenntnis aus der ersten Stadtratssitzung unter ihrer Leitung. Wer bisher noch Zweifel hatte, ob die relativ junge Frau der Aufgabe gewachsen ist, der bekam sie am Donnerstag ausgeräumt. Gut vorbereitet und souverän in der Sitzungsleitung, konnte sie immer dann die Argumentationsfäden entwirren, wenn sie sich zu verheddern drohten, baute Brücken zwischen den unterschiedlichen Auffassungen. Es war nicht zuletzt ihr Verdienst, dass trotz des Fahrt aufnehmenden Kommunalwahlkampfs alle Beschlüsse einvernehmlich gefasst wurden, es einen großen Konsens der Demokraten gab.

 
 
Aus dem Stadtrat: Zweckentfremdung von Wohnungen, Barrierefreiheit, Sicherheit und Kulturleitlinen - Große Einigkeit bei erster Sitzung mit der neuen OB Stefanie Seiler
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 08. Februar 2019 um 10:57 Uhr

War das schon der neue Stil, den Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler (SPD) pflegen will? Jedenfalls war die erste Stadtratssitzung mit ihr als Stadtoberhaupt bemerkenswert, denn trotz teilweise deutlich sichtbarer Meinungsunterschiede wurden nur einvernehmliche Beschlüsse gefasst. Dabei ging es in dem ersten Antrag, den die neue OB aufrief, um das wichtige Thema "Zweckentfremdung von Wohnraum", eingebracht von "Die Linke". Deren Sprecher Aurel Popescu begrüßte die Sozialquote und das Einheimichenmodell, sprach sich dafür aus, das Umwandeln von Miet- in Ferienwohnungen einzudämmen und spekulative Leerstände im Rahmen einer Satzung zu verbieten.

 
 
Soziale Gerechtigkeit Mittel gegen AfD: Grüner Rechtsextremismusexperte Jürgen Kasek zeichnet erschreckendes Bild der politischen Situation in Sachsen
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 06. Februar 2019 um 11:17 Uhr

Von Klaus Stein
Bessere Sozialpolitik ist für die rheinland-pfälzische Jugend- und Integrationsministerin Anne Spiegel sowie den Grüne Rechtsextremismusexperte Jürgen Kasek der Schlüssel im erfolgreichen  Kampf gegen die AfD, waren sie sich bei einer gut besuchten Veranstaltung am Dienstagabend in den Räumen der städtischen Jugendförderung einig. Mehr als eine Stunde lang verdeutlichte Kasek, so etwas wie die Gallionsfigur des demokratischen Widerstands gegen rechtextreme Umtriebe in seiner Heimat Sachsen, die Strategien von AfD und Co.

 
 
"Provokation durch die AfD": Oberverwaltungsgericht hält Äußerung der Speyerer Bürgermeisterin zu Vortrag bei Poetry Slam für sachlich gerechtfertigt
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 06. Februar 2019 um 10:38 Uhr

Die Antragstellerin hat keinen Anspruch darauf, dass die Bürgermeisterin der Stadt Speyer und deren ehemalige stellvertretende Pressesprecherin in Bezug auf den Vortrag der Antragstellerin auf einer Poetry Slam-Veranstaltung des Jugendrats Speyer die Äußerung "öffentliche Provokation durch die AfD" und "Geistige Brandstifter schüren Ängste" unterlassen. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. Der Jugendstadtrat – die Jugendvertretung der Stadt Speyer – veranstaltete am 26. September 2018 einen Poetry Slam unter dem Motto "Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage". Bei dieser Veranstaltung trug die jugendliche Antragstellerin ein Gedicht vor, das unter anderem die Zeilen enthielt: "Weil er kein Fräulein haben kann, hilft er schnell nach mit – einem Messer……Nun steckt das Messer dir im Bauch, denn so ist‘s im Orient Brauch."

 
 
Grüne wollen über Erfahrungen mit Rechtsextremismus sprechen und mögliche Gegenstrategien diskutieren
SPEYER | Speyer heute
Sonntag, den 03. Februar 2019 um 18:38 Uhr

"Fake News, persönliche Angriffe und Einschüchterung Andersdenkender, Debatten, die in Wortwahl und Inszenierung oft und bewusst an NS-Rhetorik erinnern. Das sind die Zutaten mit denen rechte Hetzer*innen und Demagog*innen hierzulande seit einigen Jahren Stimmung machen. Ihr Ziel: die demokratische, offene und bunte Gesellschaft zu beseitigen. Vor allem die AfD setzt dabei auf das Mittel, die öffentliche Debatte und die Grenzen des Sagbaren nach rechts zu verschieben – und hat damit immer häufiger Erfolg. Menschenverachtung und offen ausgedrückter Hass nehmen zu, im Netz, auf der Straße und auch im Parlament.

 
 
Sozialkaufhaus der Caritas in Speyer hat mit Helga Siegel eine neue Leiterin - Dringend Spielsachen benötigt
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 01. Februar 2019 um 20:43 Uhr

"Ich finde es erschreckend, wie viel weggeworfen wird, und auf der anderen Seite Menschen zu sehen, die gar nichts haben", sagt Helga Siegel. Sie leitet seit November den Warenkorb St. Christophorus des Caritasverbandes in Speyer. Das Sozialkaufhaus liegt der 56-Jährigen am Herzen, denn es baut eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel. Nicht nur das: Eine Tätigkeit im Warenkorb hilft auch langzeitarbeitslosen Menschen, wieder auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. "Der Warenkorb ist eine tolle Einrichtung", betont sie.

 
 
Mehr Beiträge...
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 6 von 336

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.