BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Die Europäische Union (EU) steckt derzeit in einer schwierigen Phase. Großbritannien ist gerade dabei, aus der EU aus...
Etwa 360 Schülerinnen und Schüler besuchten 15. November in Speyer eine innovative Jugendaktion zur Suchtprävention in d...
Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Speyer (SWS) beschloss in seiner Sitzung am 12. Novem-ber 2018 eine Gesamtinvestitionssu...
Speyer heute

Speyerer Freiheitsbrief von 1111 wieder über dem Domportal
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 29. März 2011 um 17:14 Uhr

Goldfarbene Lettern auf tiefblauem Hintergrund, in der Mitte thront, schematisiert, eine Herrschergestalt. So ist der Speyerer Freiheitsbrief aus dem Jahr 1111 seit heute wieder über dem inneren Eingangsportal des Speyerer Domes zu bewundern. Rechtzeitig vor Eröffnung des „Salierjahres“ am 9. April haben das Domkapitel und die Stadt die Bürgerprivilegien, die Kaiser Heinrich V. anlässlich der Beisetzung seines vom Bann gelösten Vaters Heinrich IV. den Einwohnern von Speyer verlieh, an ihrem ursprünglichen Platz anbringen lassen. Gut zehn Meter breit und sechs Meter hoch ist das halbmondförmige Banner, das sich über das Portaltympanon spannt und auf dem der Urkundentext in deutscher Übersetzung zu lesen ist.Neben der 950-Jahr-Feier der Domweihe ist der Freiheitsbrief von 1111 eines der bedeutsamen Jubiläen, die Speyer in diesem Jahr begeht.

 
 
Verlängerte Öffnungszeiten im Stadtarchiv
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 29. März 2011 um 12:41 Uhr

Das Stadtarchiv Speyer präsentiert sich ab April 2011 nicht nur mit einem erweiterten Informationsangebot auf dem Internet-Portal der Stadt Speyer (Genaue Web-Adresse: http://www.speyer.de/de/bildung/bibliotheken/stadtarchiv ), sondern hat auch neue, etwas verlängerte Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 9 - 12 und 13 bis 16 Uhr. Damit soll insbesondere auch den auswärtigen Benutzern des Archivs im Vergleich zu den bisherigen Öffnungszeiten (Dienstag-Vormittag, Mittwoch-Nachmittag sowie Donnerstag) eine konstante Nutzung der Archivalien an allen drei Tagen ermöglicht werden. Zwischen dem 5. und 7. April  (Dienstag-Donnerstag) ist das Archiv jedoch aus personellen Gründen nur eingeschränkt nutzbar, so dass die neuen Öffnungszeiten faktisch ab 12. April gelten.

 
 
Sparkasse Speyer ruft Sportabzeichen-Wettbewerb aus
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 29. März 2011 um 08:07 Uhr

Ab dem 1. April startet die Sparkassen-Finanzgruppe erneut ihren Sportabzeichen-Wettbewerb für Schulen, Sportvereine und Unternehmen. In Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis beteiligt sich die Kreis- und Stadtsparkasse Speyer und der TSV Speyer. Aufgerufen sind alle sportlich aktiven Schüler, Sportler und Mitarbeiter, in den nächsten Wochen und Monaten das Sportabzeichen abzulegen. Auf die Institutionen mit den höchsten Teilnehmerquoten warten Preise im Gesamtwert von 100.000 Euro. Anmeldung unter www.sportabzeichen-wettbewerb.de.

 
 
Hat das Mutterhaus geprägt: Ehemalige Diakonissen-Oberin Hildegard Kalthoff 100jährig gestorben
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 29. März 2011 um 07:55 Uhr

Angehörige, Schwesternschaft und Mitarbeitende der Diakonissen Speyer-Mannheim haben Abschied genommen von Sr. Hildegard Kalthoff. Die ehemalige Oberin starb nur wenige Monate nach ihrem hundertsten Geburtstag am 11. März im Speyerer Mutterhaus Sr. Hildegard Kalthoff hat das Mutterhaus geprägt, zahlreiche Veränderungen in ihm begleitet. In ihre Zeit als Oberin fielen in den 1960er und 70er Jahren beispielsweise der Krankenhausneubau, die Umstrukturierung der Gemeindekrankenpflege, der Rückgang der Zahl der Diakonissen und die Eröffnung der Altenpflegeschule in Bethesda. Und auch nach ihrer Zeit als Oberin war Hildegard Kalthoff stets präsent, Seelsorgerin, Begleiterin und Beraterin für viele.

 
 
Gesundheitskongress im Augustinersaal: Speyerer Firmen interessieren sich für Stress-Prävention
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 29. März 2011 um 07:44 Uhr

Auf Einladung der AOK kamen am 24. März Vertreter von über 40 Firmen und Behörden aus Rheinland-Pfalz zu einem Gesundheitskongress in den Augustinersaal der Kreis- und Stadtsparkasse Speyer. Im Fokus stand das Thema „Stress-Prävention“, da Krankheitstage mit psychischen Ursachen seit Jahren in der Arbeitswelt zunehmen. Uwe Wöhlert, Vorstandsmitglied der Kreis- und Stadtsparkasse informierte über das Netzwerk „Betriebliche Gesundheitsförderung Speyer“ (www.bgf-speyer.de). Dann überbrachte der Oberbürgermeister, Hansjörg Eger, Grußworte der Stadt und berichtete aus seiner eigenen Praxis, den Stress zu bewältigen.

 
 
Nachtwächter-Konvent: Speyerer Nachrwächter Otmar Geiger beim Landestreffen vertreten
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 29. März 2011 um 07:40 Uhr

Die bis heute überlieferten Platz- und Stundenrufe der Nachtwächter waren am vergangenen Wochenende überall in Neuwied-Engers zu hören. In dem kleinen Städtchen am Rhein fand der VI. Konvent der rheinland-pfälzischen Nachtwächter statt. Die für so ein Treffen üblichen Regularien führten die Nachtwächter aus 18 Städten und Gemeinden zunächst im historischen Ratssaal zusammen. Dabei wurden auch die Termine der nächsten Treffen festgelegt, um den kommenden Gastgebern genügend Vorbereitungszeit zu geben. Nach Cochem und Traben-Trabach wird Speyer im Herbst 2013 Ausrichter eines internationalen Nachtwächtertreffens sein.

 
 
Kontroverse im Stadtrat über 'Mediator' zum Thema Lärmschutz - Resolution an neue Landesregierung zur Kommunal-und Verwaltungsreform beschlossen
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 29. März 2011 um 07:04 Uhr

Zwei zentrale Themen beschäftigten die Ratsmitglieder bei ihrem letzten Zusammentreffen am Donnerstagabend. Zum einen der Antrag der Speyerer Wählergruppe, einen Beschluss zu fassen, der eine Resolution an die neugewählte Landesregierung beinhaltet, das umstrittene erste Gesetz zur Kommunal- und Verwaltungsreform vom 28.September 2010 so zu ändern, dass es der Stadt Speyer und anderen kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz gestattet, in der noch bestehenden Freiwilligkeitsphase einen Kommunalverband mit den Ortsgemeinden zu bilden. SWG - Fraktionsvorsitzender Hermann Preuß begründete in seiner Stellungnahme nochmals, dass die Unantastbarkeit der Landkreise und die Beschränkung von Gebietsänderungen lediglich auf  Gemeinden und Verbandsgemeinden weder dem Willen der Partei noch vielen Bürgerinnen und Bürger der Stadt entspreche. "Die Stadt Speyer stößt an die Grenzen ihrer Entwicklungsmöglichkeiten und ist in ihrem Wachstum behindert", argumentierte Preuß, der es unverständlich findet, dass eine historisch gewachsene Stadt in ihrer weitern Entwicklung bei einer Gebietsreform unberücksichtigt bleibt.

 
 
Schülerinnen des Edith Stein unterstützen Hilfsprojekt des Forstamts Pfälzer Rheinauen - 500 Bäume im Dudenhofer Gemeindewald gepflanzt
SPEYER | Speyer heute
Dienstag, den 29. März 2011 um 06:34 Uhr

Mit dem Spaten in der Hand versammelten sich 60 Schülerinnen des Edith- Stein Gymansiums Speyer mit sechs ihrer Lehrerinnen und Lehrer am Waldrand bei der Dudenhofer Eichendorffstraße. In Kooperation mit dem Fortstamt Pfälzer Rheinauen unter Federführung von Förster Jürgen Render vom Revier Modenbach und seinem Kollegen Volker Westermann, beteiligten sie sich an einem Projekt, das im Rahmen des internationalen Jahres der Wälder und der Aktion plant a planet stattfindet. Unter dem Motto "Edith – Stein- meets Kimiriki -  Forstamt Pfälzer Rheinauen- unterstützt die Aktion gemeinsam mit der Ortsgemeinde Dudenhofen die nachhaltige Waldbewirtschaftung in Peru". (Konzipierung von Aufforstungsprojekten und deren Umsetzen).

 
 
Kurzweiliges Stationen-Theater: Verein Alter Stadtsaal Speyer feiert 20-jähriges Bestehen
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 28. März 2011 um 15:56 Uhr

Mit einem kurzweiligen Stationen-Theater nachmittags rund um die Uhr und mit einer ziemlich rockigen Party bis in die Nacht hinein wurde das Zwanzigjährige des Vereins Alter Stadtsaal Speyer gefeiert. Dabei spendeten die Besucher nicht nur viel Beifall für die Kulturmacher des Vereins und für DJ Flö, sie bewunderten auch das Gebäude, den Alten Stadtsaal, ein charmanter Theaterbau mit Flair hinterm Rathaus, ein Denkmal aus der Gründerzeit, das vor Jahren beinahe abgerissen worden wäre. In geselligen Runden erinnerte man sich an eine Empore im oberen Saal, an Tanzveranstaltungen, an Fasnacht und sogar an Hockeytraining in der einstigen „Speyerer Stadthalle“.

 
 
Vortragsreihe „Begegnung mit der Antike...“ über das Leben jüdischer Bürger vor 100 Jahren und später in Speyer
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 28. März 2011 um 15:44 Uhr

Über das jüdische Leben, über jüdische Bürger und jüdische Schicksale vor rund 100 Jahren und später in Speyer referierte Johannes Bruno bei den Freunden des Gymnasiums am Kaiserdom. Es war der 91. Vortrag in der Reihe „Begegnung mit der Antike und mehr“. Zunächst verwies der gebürtige Römer auf die in Bälde vorgesehene Einweihung der neuen Synagoge in der pfälzischen Domstadt. Mit dieser rücke der jüdische Teil der Speyerer Stadtgeschichte wieder verstärkt ins Bewusstsein. Ergänzend schilderte Bruno das Ende der ehemligen Speyerer Judengemeinde im Verlauf des Zweiten Weltkriegs.

 
 
Zwei Sieger bei Wellensiek-Videopreis – Historische Themen machen das Rennen
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 28. März 2011 um 15:40 Uhr

Der elfte Töns-Wellensiek-Video-Preis ist vergeben: Von insgesamt acht  eingereichten Beiträgen zum Thema „Speyerer Geschichte(n)" entschied sich die Jury für zwei gleichrangige Sieger. Jeweils 900,- Euro erhalten Jürgen Schaaf für seine Dokumentation „Die Protestation 1529“ und Uschi Scheepers für ihren Film „Speyer - Im Lauf der Zeit“.

 
 
Kommentar: Spezifische Speyerer Komponente - Domstadt ist Rot-Grün - SPD in Rheinland-Pfalz wieder auf Normalmaß - CDU bleibt weiter im Jammertal - Debakel für Schwarz-Gelb
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 28. März 2011 um 07:25 Uhr

Von Klaus Stein
Die Landtagswahl vor fünf Jahren war für die Landes-SPD ein kaum mehr zu wiederholender Ausrutscher nach oben und so ist es nicht verwunderlich, dass sie diesmal wieder auf ihr Normalmaß zurückfiel. Schon seit Monaten rechneten selbst die Sozialdemokraten mit einer rot-grünen Koalition in Mainz. Siegesjubel der CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner ist völlig unangebracht, denn sie hat ihre Partei nicht wesentlich in der Wählergunst nach oben gebracht in einem Land, in dem die Union einmal deutlich über 50 Prozent hatte. Es ist das zweitschlechteste CDU-Ergebnis aller Zeiten. Sieht man sich die Zahlen für das bürgerliche Lager an dann wird es noch düsterer, denn Schwarz-gelb bleiben  gemeinsam bei 39,4 Prozent, haben gegenüber 2006 noch einmal etwa  zwei Prozent eingebüßt während Rot-Grün über 51 Prozent geholt und damit zugelegt haben. 

 
 
Landtagswahl 2011: Wahlkreis Speyer geht wieder an CDU - Dr. Axel Wilke knapp vor Friederike Ebli (SPD) - GRÜNE die großen Gewinner - FDP halbiert ihr Ergebnis - Achtungserfolg für Freie Wähler und Claus Ableiter
SPEYER | Speyer heute
Sonntag, den 27. März 2011 um 22:24 Uhr

Dr. Axel Wilke hat bei der heutigen Landtagswahl das Direktmandat für den Wahlkreis Speyer trotz Verlusten gewonnen. Er holte den Wahlkreis damit wieder zur CDU, nachdem bei der Wahl 2006 erstmals die SPD in Person von Friederike Ebli direkt in den Landtag einzog. Wilke bekam 36,7 Prozent (-2,4) der Wahlkreisstimmen, Ebli kam lediglich auf 33,2 Prozent (-8). Ebli schffte den Wiedereinzug in den Landtag über die Landeslist. Herausragend das Ergebnis der Grünen-Kandidatin Anne Spiegel, die auf Anhieb 17,1 Prozent holte und damit ebenfall im Landtag vertreten sein wird. Vor fünf Jahren hatte es keinen Direktbewerber ihrer Partei gegeben. Ein persönlicher Erfolg sind auch die 3,4 Prozent von Claus Ableiter, der für die Freien Wähler angetreten war. Linken-Kandidat Sebastian Frech kam auf respektable 3,0 Prozent und die  FDP-Kandidatin Karen Lill holte 3,9 Prozent (-2,2).

 
 
Wahlkampfabschluss der CDU mit Julia Klöckner
SPEYER | Speyer heute
Samstag, den 26. März 2011 um 09:31 Uhr

Vor etwa 200 Anhängern aus Speyer und dem Umland beendete die Speyerer CDU am Freitagabend im Ägidienhaus den Landtagswahlkampf 2011. Eingeladen hatten der CDU Kreisverband sowie der Landtagskandidat Dr. Axel Wilke. Neben der Landesvorsitzenden und Spitzenkandidatin Julia Klöckner waren auch der Bundestagsabgeordnete Norbert Schindler sowie Oberbürgermeister Hansjörg Eger gekommen. Kreisvorsitzender Michael Wagner kam förmlich ins Schwärmen angesichts der adretten Spitzenkandidatin Klöckner. Die wiederum feuerte - wie auch die anderen Redner des Abends - noch einmal verbale Breitseiten auf Ministerpräsident Kurt Beck und die SPD ab. Ansonsten war die Stimmung zwar nicht schlecht, aber angesichts der drohenden Wahlniederlage auch nicht euphorisch.

 
 
Kommentar: Böhm und Kostic sollen beide zurücktreten
SPEYER | Speyer heute
Samstag, den 26. März 2011 um 09:24 Uhr

Von Michael Stephan
Da geht es im Beirat für Migration und Integration seit Monaten nicht mehr um die (gute) Sache, nein, nur noch um Personen und Macht. Beide Akteure können und wollen nicht miteinander arbeiten, blockieren und behindern sich gegenseitig, glauben auch tatsächlich auch noch, richtig zu handeln und in der Sache selbst immer Recht zu haben. Selbst wenn man den beiden Hauptakteuren - oder auch "Streithähnen - Milan Kostic und Dr. Wolf Böhm - zugute halten wollte, dass beide für die Sache kämpfen, so bleibt eigentlich nur an beide der Ratschlag: Zurücktreten - der eine von seinem Vorstandsamt im Beirat, der andere als Beigeordneter der Stadt Speyer. Zum Wohle der Migranten und auch zum Wohle der Stadt Speyer.

 
 
Beirat für Migration und Integration: Ein Trauerspiel in mehreren Akten
SPEYER | Speyer heute
Samstag, den 26. März 2011 um 09:15 Uhr

Von Michael Stephan
Unsere Region hat in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder davon profitiert, dass ihre Bewohnerinnen und Bewohner neuen historischen und gesellschaftlichen Entwicklungen offen gegenüberstanden. Toleranz, Demokratie und gegenseitige Wertschätzung sind hier die zentralen Werte, die den Unterschied machen zwischen einem bloßen Nebeneinander oder/und einem friedlichen, fairen und gewinnbringenden Zusammenleben. Seit mehr als einem Jahr versucht dies - leider bisher vergeblich - der gewählte Beirat für Migration und Intergration. Über alle Vorkommnisee der vergangenen zwölf Monate hier zu berichten, würde den Rahmen des Berichtes sprengen.

 
 
Serie Speyerer Straßen Teil 3: "Fleiß plus Weisheit gleich Stadtverwaltung" - Besondere Gebäude
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 23. März 2011 um 23:59 Uhr

Von Bernhard Bumb
In diesem und dem nächsten Teil unserer Serie über Speyerer Straßen stellt der „Durchblick“ besondere Gebäude in der Maximilianstraße vor. Beginnen wir „oben“ am Dom mit dem Stadthaus. Geschichtsträchtig sind das Haus Nr. 5, unter anderem Lichtenbergisches Haus genannt, dann die Nr. 99, mittlerweile offiziell Sophie-von-La-Roche-Haus, das Rathaus, nebenan, Nr. 13, der ehemalige „Pfälzer Hof“ und die „Münze“. Im Zentrum der „Max“ spielen die Einhorn-Apotheke, das Haus Nr. 27 und schließlich als westlicher Abschluss das Altpörtel eine wichtige Rolle. Platzprägend ist das Haus Nr. 55.

 
 
Dom-Symposium mit kunsthistorischem Schwerpunkt - Internationaler Kongress mit öffentlichem Abendvortrag
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 23. März 2011 um 23:57 Uhr

Architektonische Gestalt, Bedeutung und liturgische Funktion des Speyerer Domes sind Gegenstand eines internationalen wissenschaftlichen Symposiums der “Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer” von Donnerstag, 30. Juni, bis Samstag, 2. Juli 2011. Das Thema des öffentlichen Kongresses im Sitzungssaal des Stadtrates der Stadt Speyer lautet: “Der Dom zu Speyer: Konstruktion, Funktion und Rezeption zwischen Salierzeit und Historismus.”

 
 
Dom-Symposium mit kunsthistorischem Schwerpunkt - Internationaler Kongress mit öffentlichem Abendvortrag
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 23. März 2011 um 23:15 Uhr

Architektonische Gestalt, Bedeutung und liturgische Funktion des Speyerer Domes sind Gegenstand eines internationalen wissenschaftlichen Symposiums der “Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer” von Donnerstag, 30. Juni, bis Samstag, 2. Juli 2011. Das Thema des öffentlichen Kongresses im Sitzungssaal des Stadtrates der Stadt Speyer lautet: “Der Dom zu Speyer: Konstruktion, Funktion und Rezeption zwischen Salierzeit und Historismus.”

 
 
DOMino: Kinder entdecken den Dom - Mehr als 1.850 Anmeldungen für Kita-Tag im Juni
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 23. März 2011 um 23:11 Uhr

 Auf riesige Resonanz stößt der Dom-Kita-Tag zum Salierjahr 2011. Zu der Veranstaltung unter dem Motto „DOMino: Kinder entdecken den Dom“ am 17. Juni im und um den Speyerer Dom haben sich mehr als 1850 Mädchen und Jungen sowie rund 450 Betreuer/innen aus katholischen Kindertageseinrichtungen angemeldet. „Um den Ansturm bewältigen können, wird es am 20. Juni noch einen zweiten Veranstaltungstag geben“, betont Herbert Adam vom Referat „Seelsorge in Kindertageseinrichtungen“ im Bischöflichen Seelsorgeamt Speyer.

 
 
Mehr Beiträge...
«StartZurück281282283284285286287288289290WeiterEnde»

Seite 287 von 326

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.