Speyer. Am Donnerstag, 23. Januar wird  um 19.00 Uhr im Feuerbachhaus Speyer die Ausstelling Gerd Bosslet - Landschaft und Architektur  - eröffnet.
Die Einführung übernimmt Herr Michael Lauter.

Der Speyerer Maler und Architekt Gerd Bosslet, 1920-2007,  wäre am 22. Januar 100 Jahre alt geworden. Schon in frühester Jugend offenbarte sich sein großes zeichnerisches Talent.
Aus dem Krieg heimgekehrt, blieb ihm der Wunsch, der Beruf des Malers verwehrt, der Brotberuf des Architekten gab ihm aber später die Freiheit, sich mit voller Hingabe der Malerei zu widmen. 

Neben einer stattlichen Anzahl von Öl- und Acrylarbeiten hinterließ Gerd Bosslet eine große Anzahl von Aquarellen, die er meist ohne Vorzeichnung und in kurzer Zeit auf Papier brachte.
Ob in der Pfälzer Heimat oder im Ausland, direkt vor Ort gelangen ihm Dank seiner Beherrschung von Proportion und Perspektive reizvolle Architektur- und Landschaftsbilder. 

Die Ausstellung im Feuerbachhaus zeigt eine kleine Auswahl dieser Arbeiten. 

 

Am Dienstag, 21.01.2020, um 15 Uhr steht Ihnen im Feuerbachhaus steht Mira Hofmann, Vorstandsmitglied vom Verein Feuerbachhaus e.V. für Fragen gerne zur Verfügung.
Auch die Familie des verstorbenen Speyerer Künstlers wird anwesend sein.

Dauer der Ausstellung ist bis zum 20. März 2020 

Dienstag bis Freitag 16.00 bis 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag 11.00 bis 13.00 Uhr

Öffnungszeiten Weinstube und Ausstellung
Di - Fr ab 16.00 Uhr, Sa 11.00 -14.00 Uhr und ab 17.00 Uhr
So 11.00 - 14.00 Uhr und nach Vereinbarung (Mo Ruhetag) 
Bitte beachten: In der Zeit vom 1. bis 17. Februar ist die Weinstube im Feuerbachhaus geschlossen, die Ausstellung ist an den Wochenenden (Samstag und Sonntag) jeweils von 11 bis 13 Uhr geöffnet. 

Parkmöglichkeiten Parkhaus Heydenreichstraße (150 m) Das Museum zeigt über 30 originale Gemälde und Zeichnungen von Anselm Feuerbach. Der Verein lädt regelmäßig zu Wechselausstellungen, Vorträgen, Lesungen und Musikabenden in das Geburtshaus des Malers ein. 

 

Gerd Bosslet 1920 - 2007 Januar - 20. März 2020 Der Speyerer Maler und Architekt Gerd Bosslet wäre am 22. Januar 100 Jahre alt geworden. Schon in frühester Jugend offenbarte sich sein großes zeichnerisches Talent. Aus dem Krieg heimgekehrt, blieb ihm der Wunsch- beruf des Malers verwehrt - der Brotberuf des Architekten gab ihm aber später die Freiheit, sich mit voller Hingabe der Malerei zu widmen. 

Neben einer stattlichen Anzahl von Öl- und Acrylarbeiten hinterließ Gerd Bosslet eine große Anzahl von Aqua- rellen, die er meist ohne Vorzeichnung und in kurzer Zeit auf Papier brachte. Ob in der Pfälzer Heimat oder im Ausland, direkt vor Ort gelangen ihm Dank seiner Beherrschung von Proportion und Perspektive reizvolle Architektur- und Landschaftsbilder. 

Die Ausstellung im Feuerbachhaus zeigt eine kleine Auswahl dieser Arbeiten.