Am Dienstag, 28. Januar 2020, 16 Uhr, findet im Historischen Ratssaal die Veranstaltung des Seniorenbüros „Schöne neue Welt? – Digitalisierung der Arbeitswelt“ statt.

Digitalisierung ist in aller Munde. Als politisches Programm soll Digitalisierung  Arbeit, Bildung, Alltagsleben verändern. Aber was ist eigentlich Digitalisierung? Welche Bereiche sind davon betroffen? Wie verändert Digitalisierung wirklich die Arbeitsprozesse? Wie sieht die Zukunft „digitaler“ Arbeit aus?

Die Referentin Dr. phil. Bettina-Johanna Krings, Leiterin des Forschungsbereichs Wissensgesellschaft und Wissenspolitik am Institut für Technikfolgenabschätzung am Karlsruher Institut für Technologie, will mit ihrem  Vortrag  ein wenig Licht in die Diskussionen um „Digitalisierung“ bringen. Es werden Erfahrungen und Bewertungen von Technisierungsprozessen in Arbeitsbereichen vorgestellt und diskutiert.. Hierbei zeigt sich schnell, dass die Zukunft „guter“ Arbeit nicht nur in der Entwicklung technischer Arbeitskontexte liegt, sondern darin, wie diese Kontexte nachhaltig ausgestaltet werden.