© SWS: Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, Klimaschutzmanagerin Fabienne Körner (l.) und Projektingenieurin Sabrina Schäfer präsentieren das KISS-Siegel

Auch in diesem Jahr möchte die Klimaschutzinitiative der Stadt Speyer und der Stadtwerke Speyer mit der Verleihung des KISS-Siegels das lokale Engagement im Bereich Energieeinsparungen würdigen. Das Siegel gibt es seit letztem Jahr in den zwei Kategorien „Energieeffizienter Betrieb“ und „Energieeffizienter Verein“.

Am Gebäude montiert, ist das KISS-Siegel ein sichtbares Zeichen für einen nachhaltigen und ökolDas die zwei Orgeln der Gedächtniskirche, es handelt sich um die kleinere Chororgel, die 1956 eingeweiht wurde und heute vor allem für den Unterricht von Orgelschülern genutzt wird und die große „Kleuker Orgel“, die danach gründlich renoviert werden muß, damit die ursprüngliche Klangfülle das Gotteshaus wieder erfüllt. Da die Nachfolgerin schon bestellt ist, kennt man auch den Kostenrahmen. Insgesamt sind dies 520.000 €. Von dieser Summe trägt die Landeskirche 250.000 €, 220.000 € schiesst der Bauverein der Gedächtniskirche zu, sodaß die Lücke vom 50.000 € über Spenden geschlossen werden muß und für die anschließende Renovierung der großen „Kleuker Orgel“ sind abermals Spenden erforderlich. Nur die „Kleuker Orgel“ muß noch warten, ersten Kostenschätzungen beläuft sich dieses Projekt auf 1,3 Millionen und bis es verwirklicht werden kann wird noch einiges Wasser den Rhein hinunterlaufen, die entsprechenden Gespräche laufen. Der Bauverein unter Vorsitz von Dekan Markus Jäckle hat einen Aktionsplan entwickelt und Veranstaltungen wie der Orgelspaziergang im Mai dieses Jahres hat schon einige Tausend € auf das Konto gebracht, allerdings ist dies bisher nur ein „Klecks“ auf den heißen Stein. Geplant sind natürlich Veranstaltungen, die Geld in die Kassen fließen lassen sollen, so ein Drehorgelkonzert und ein „Wein- und Sekthopping , wenn bekannte Speyrer Gastronomen am Sonntag, den 04.08.2019 von 15.00 - 21.00 zur Verkostung einladen, dann wird auch in der Vorhallen der Gedächtniskirche ausgeschenkt. Für den 31. August ist ein Orgelsymposium mit einem Benefizkonzert geplant. Und einen Clou hat Dekan Markus Jäckle auch auf Lager: „Wer 500.00 € und mehr spendet darf die Orgel auch mal spielen, natürlich unter Assistenz von Kirchenmusikdirektor Robert Sattelberger“. Mit kreativen Ideen werden auch die Orgeln der Gedächtniskirche in Zukunft zum Lobe Gottes sicher erklingen. Wer spenden will tut dies auf das Konto des Bauvereins Gedächtniskirche Speyer e.V. bei der Sparkasse Vorderpfalz unter IBAN DE74 5455 0010 0000 0003 23.

Ökologisch sinnvollen Umgang mit Ressourcen und soll zum Nachahmen motivieren. „Gerade Betriebe haben oft einen sehr hohen Energiebedarf, der schon durch einzelne Maßnahmen wie beispielsweise LED-Beleuchtung deutlich reduziert werden kann“ erläutert Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler. „Auch bei Vereinsheimen gibt es gute Einsparpotentiale, die genutzt werden sollten. In Zeiten knapper werdender Ressourcen und steigender Strompreise wird das eigene Energieverhalten immer wichtiger.“

Bewerben können sich noch bis 30.11.2019 alle Vereine und Betriebe mit Sitz in Speyer, die im Jahr 2018/2019 energieeffizient saniert, energieeffizient gebaut und/ oder Maßnahmen zur CO2-Reduzierung, wie Neuanschaffung oder Umstellung auf energieeffiziente Netze, durchgeführt haben. Die Prämierung in den Abstufungen Bronze, Silber und Gold wird dabei sichtbar am Gebäude präsentiert. Die Auszeichnung der eingereichten Bewerber erfolgt durch die Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler sowie den Geschäftsführer der Stadtwerke Speyer GmbH Wolfgang Bühring. Werden in den darauffolgenden zwei Jahren, bis einschließlich Ende 2021, weitere Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes oder Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, können diese aufsummiert und zu einer Aufwertung des Siegels verwendet werden.

Für eine Bewerbung ist nur der ausgefüllte Bewerbungsbogen sowie bei neu gebauten Gebäuden ein gültiger Energieausweis (bedarfsorientiert, auf Basis der EnEV 2009), bei allen sanierten Objekten ein Nachweis der durchgeführten Sanierungsmaßnahmen, vorzulegen. Gerne helfen Ihnen die Projektleiterinnen bei Ihrer Bewerbung und stehen für Rückfragen zur Verfügung:

Fabienne Körner,  06232- 14 25 96, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sabrina Schaefer,  06232- 625 1430, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter www.kiss.speyer.de
www.stadtwerke-speyer.de/klimaschutz

Fotonachweis:
© SWS: Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, Klimaschutzmanagerin Fabienne Körner (l.) und Projektingenieurin Sabrina Schäfer präsentieren das KISS-Siegel