Landau/Speyer (lk).

Rechte Demonstrationen verlangen nach demokratischen Gegendemonstrationen. Das hat sich im vergangenen Jahr auch in Landau gezeigt. Doch welche Strategien wirken? Wie müssen Bürger, Kommunen und Kirchen sich organisieren? Am Montag, 3. Februar 2020 lädt die Evangelische Akademie der Pfalz um 19 Uhr zum Diskussionsabend „Demokratischer Protest gegen Rechts“ ein. Die Veranstaltung findet im Gemeindehaus der Stiftskirche in Landau in der Pfalz statt (Stiftsplatz 9/Johannes-Bader-Platz).

Impulse kommen bei dem Diskussionsabend aus dem Osten Deutschlands: Bernd Hauschild, Oberbürgermeister der Stadt Köthen, und Martin Olejnicki, Pfarrer und Mitorganisator des demokratischen Protests in der anhaltinischen Stadt, berichten von ihren Erfahrungen mit einer rechten Demonstration im September 2018. Anlass war der Tod eines 22-Jährigen, dessen Tod rechte Gruppierungen instrumentalisierten. „Köthen hat auf diese Herausforderung beeindruckend reagiert“, sagt Akademiedirektor Christoph Picker.

 

Kooperationspartner der Veranstaltung sind die Stadt Landau, die Protestantische Stiftskirchengemeinde sowie das Frank-Loeb-Institut der Universität Koblenz-Landau. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung wird erbeten per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Kurzentschlossene können auch spontan teilnehmen.

 

https://www.eapfalz.de/veranstaltungen/programm/demokratischerprotestgegenrechts/