Beim Viktor Schwarz Turnier in Kaiserslautern, einem Ranglistenturnier der Regionen Südwest und Saar, lief es für die beiden Speyerer Teilnehmerinnen Hannah Kuster und Diana Flat im Damendegen am vergangenen Wochenende hervorragend. Nach einer erfolgreichen Vorrunde waren beide an Position 
zwei und drei gesetzt. Im Viertelfinal konnte Diana Flat sich gegen ihre Gegnerin sehr deutlich durchsetzen während es bei Hannah Kuster mit 15:14 sehr eng wurde. Im Halbfinale trafen die beiden dann aufeinander und Hannah Kuster behielt hier ebenfalls mit 15:14 denkbar knapp die Oberhand. Das Finale gegen Victoria Bruck (TG Rohrbach) gewann sie dann sehr sicher und damit ihren ersten Turniersieg bei dem mit elf Teilnehmerinnen besetzen Turnier erringen.

Mit einem Festakt in der gut besuchten Festhalle feierte der Fußballverein Dudenhofen (FVD) seinen runden Geburtstag im Beisein vieler Ehrengäste aus Sport und Politik. Musikalisch eingestimmt vom Deutsch-Rockchor der Liedertafel (Leitung Rainer Diehl), begrüßte Roland Klaus Margitta Möller vom Sportbund Pfalz, den Präsidenten des SWFV, Dr. Hans Dieter Drewitz, den Kreisvorsitzenden Klaus Karl (Weingarten), den Bürgermeister von Dudenhofen, Jürgen Hook (SPD), mit seinen Beigeordneten Reinhard Burck (Grüne) und Dr. Hartmut Lardon (FDP). 1920, im Gründungsjahr des FVD, berichtete Frau Möller, gab es viele Vereinsgründungen, bedingt durch das Ende des Ersten Weltkrieges und der großen Lust nach sportlicher Betätigung. Nachdem einer Zwangspause wegen des Zweiten Weltkieges kämpfte man ab 1946 wieder um Punkte.

Benjamin GlumpSpeyer. Bereits für die Saison 2016/17 hatte der FC09 schon einmal Benjamin Glump verpflichtet. Während dieser zwei Jahre war er gemeinsam mit Dennis Will für die U19 verantwortlich. Vom FC09 wechselte der A-Lizenzinhaber als Coach der U17 zum 1. FC Kaiserslautern und arbeitet aktuell als DFB-Stützpunkttrainer für den Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV). Nun übernimmt er an der Seite von Dennis Will die Aufgabe als Co-Trainer der 1. Mannschaft des FC Speyer 09. 

„Er kennt Dennis Will sowie den FC09 sehr gut und kommt mit Erfahrung im Jugend- und Herrenbereich in den Sportpark zurück.  Zusätzlich wird Benjamin Glump in der  Funktion als sportlicher Leiter U18/U19 des "Anpfiff ins Leben"-Jugendförderzentrums Speyer, als Bindeglied zwischen dem Herren - und Jugendbereich fungieren“, so Matthias Richter weiter.

Edenkoben. Der Fußball-Regional-Verband „Südwest“ und die sporttotal.tv gmbh, eine der größten Multi-Sport-Streaming-Plattformen Deutschlands und einhundertprozentige Tochter der SPORTTOTAL AG, gehen eine umfangreiche Partnerschaft zur Medialisierung und Steigerung der Visibilität des Amateurfußballs ein. Der Vertrag soll zunächst bis Mitte 2027 laufen. sporttotal kooperiert damit jetzt mit vier von fünf Regionalverbänden des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Die Volkshochschule Speyer bietet folgende Kurse :

Geistig fit

Die Volkshochschule Speyer bietet am Sa. 08.02. von 10.00 bis 12.15 Uhr den Kurs Geistig fit an.

Fordern Sie in diesem Kurs Ihre grauen Zellen mit dem wissenschaftlich belegten mentalen Aktivierungstraining MAT® heraus. Es ist einfacher als Sie denken, ohne Vorkenntnisse leicht zu erlernen und für jedes Alter geeignet.

Anmeldung und nähere Informationen unter www.vhs-speyer.de oder bei der Volkshochschule, Bahnhofstr. 54, 67346 Speyer, Tel. 06232-14-1360

 

 Laufkurs für Fortgeschrittene

Die Volkshochschule Speyer bietet ab Mi. 12.02., jeweils von 17.30 – 18.30 Uhr, einen Laufkurs für Fortgeschrittene an.

An insgesamt 10 Terminen trainieren Sie gemeinsam in der Gruppe, um Ihre Ausdauer weiter zu verbessern. Sofern Sie bereits erste Lauferfahrungen gesammelt haben, vielleicht an einem Volkslauf oder Laufwettbewerb teilnehmen möchten und es schaffen mind. 30 Minuten am Stück zu joggen, sind Sie in diesem Kurs richtig.

Weitere Informationen und  Anmeldung unter www.vhs-speyer.de oder bei der Volkshochschule, Bahnhofstr. 54, 67346 Speyer, Tel. 06232-14-1360
 

Die Rudergesellschaft Speyer verleiht an besonders erfolgreiche Leistungssportler die begehrten Rennruderer-Nadeln. Bronze wird für mindestens 15 Siege, Silber ab 25 Erfolgen und Gold ab 40 ersten Plätzen vergeben. In der Saison 2019 schafften es gleich fünf Rennsportler sich für die Verleihung zu qualifizieren.
Die 15-Siege-Hürde übersprangen bei den Junioren B Alexander Martirosyan und bei den Masterinnen Marion Peltzer-Lehr. Alexander Martirosyan kam 2019 in seiner dritten Regattasaison auf acht Siege und steht bei nunmehr 21 Gesamtsiegen. Mit fünf Siegen im vierten Rennruderjahr, darunter ein Sieg bei der World Masters Regatta im Achter, kommt Marion Peltzer-Lehr auf 19 Gesamtsiege.

Insgesamt gibt es mit den Auszeichnungen für das Jahr 2019 in der 136-jährigen Geschichte des Rennruderns der RGS nun 140 Aktive die mindestens 15 Siege vorweisen können.

Nach Bronze im Vorjahr gibt es für Ole Bartenbach, dank seiner elf Saisonsiege, bereits ein Jahr später für 26 Gesamtsiege die Silberne Rennruderernadel. Etwas mehr Zeit hat sich Arnd Garsuch gelassen, da er aus familiären Gründen nur bei wenigen, „großen“ Regatten im Jahr startet. Nach Bronze 2015 ist es nun soweit. Vier Siege, darunter die Erfolge im Zweier-ohne-Steuermann und im Achter bei der World Masters Regatta in Ungarn bringen Arnd Garsuch auf 26 Gesamtsiege und zur „Silbernen“.

Über die verdiente Goldene Rennruderernadel darf sich Corinna Bachmann freuen. Zehn erste Plätze schrauben das Gesamtkonto auf 41 Siege. Am meisten hat sich Corinna Bachmann 2019 sicher über die ersten Plätze im Doppelzweier und im Zweier-ohne-Steuerfrau bei der World Masters Regatta gefreut. Dafür wurde sie auch gemeinsam mit Elke Müsel zur Wahl „Mannschaft des Jahres der Stadt Speyer“ nominiert.

Speyer. Saisonauftakt in Achern. Am vergangenen Samstag starteten zwei Paare des Tanzsportclub Grün-Gold aus Speyer  in Achern in die neue Turniersaison. Manuela und Daniel Xander sowie Astrid und Hans-Jürgen Gallo gingen beim Turnier der Senioren III Standard an den Start. Mit einer starken Vorstellung verpassten Manuela und Daniel nur um einen Platz das Finale und wurden 7. Astrid und Hans-Jürgen erreichten das Finale und belegten in der Endabrechnung den 3 Platz.

Trotz Minustemperaturen starteten 227 Teilnehmer am Freitag den 24.01.2020 beim 1. Lauf der Flugplatzlaufserie 2020. Der neue Teilnehmerrekord zeugt von einer steigenden Beliebtheit des Laufes über 1, 2 oder 3 Runden, der als Trainingsmöglichkeit für Einsteiger oder Geübte unter Wettkampfbedingungen konzipiert ist. Besonders freut den Veranstalter die zahlreichen Teilnehmer von Kinder, Jugendlichen und Einsteigern auf der 3,3 km langen Flugplatzrunde.

Am Wochenende startete ein Duo des WSV Speyer bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Masters. Im Ingelheimer Hallenbad konnten sich Bruno Degrigny (AK 55) und Johanna Sievers (AK 35) beim international besetzten Kurzbahnwettkampf mit 328 Teilnehmern gut in Szene setzen.

 Johanna Sievers absolvierte am Samstag ein Mammutprogramm. Sie wurde zunächst Zweite über 200 S in 02:51,62 min, erkämpfte sich über 400 F in 05:12,79 als älteste Teilnehmerin der Altersklasse den Bronzeplatz und kam in einem Kopf an Kopf Rennen über 1500 F in 20:51,67 mit 6 Zehntel Rückstand auf den Vizeplatz jeweils in der Gesamtwertung. Für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft bedeutete dies zwei Meistertitel und einmal Vizemeisterin.

Der Brustspezialist Bruno Degrigny setzt sich über 200 B in 03:07,85 min in einem packenden Dreikampf um den 2. Platz durch. Über 100 B in 01:22,62 belegte er ebenfalls Platz 2. Bei der 50m-Sprintstrecke war er in 00:37,50 jedoch nicht zu schlagen. Der Ausflug zu den Freistil-Sprintern bescherte ihm in 00:29,43 den vierten Platz. Damit holte Bruno Degrigny zwei Rheinland-Pfalz-Meistertitel und wurde zweimal Vizemeister.

Speyer. Im Februar werden wieder von einer Jury die Speyerer Sportler des Jahres nominiert.
Am 7.März 2020 beim Ball des Sports in der Stadthalle Speyer werden die Gewinner bekanntgegeben und gekürt.

Folgende Athleten sind nominiert:

Sportlerin des Jahres

Dr. Katja Coneus, Jahrgang 1980, Triathlon und Laufsport, keine Vereinszugehörigkeit

Jill Trenz, Jahrgang 1999, Judo, Judo Sportverein Speyer e.V.

Alicia Bohn, Jahrgang 1998, Rudern, Rudergesellschaft Speyer 1883 e.V.

Carolin Annabell Wüst, Jahrgang 1999, Gewichtheben, Athletenverein 1903 e.V.

Eva Katz, Jahrgang 1976, Laufsport, RC Vorwärts Speyer e.V.