In der Auswärtsbegegnung der Sportkegler der SG AV 03 Speyer/KV Schifferstadt 1 bei KSV Kuhardt 3 mußte das Team die deutliche Überlegenheit der Heimmannschaft neidlos anerkennen und verlor die Begegnung recht deutlich mit 5.090/94 zu 5.269/59 Leistungszählern. Im einzelnen waren im Einsatz: Startpaar Lambert Hug(780/19 zu 937/5) und Jürgen Latz (911/14 zu 855/14), Mittelpaar Theo Krug (827/15 zu 884/12 sowie Jürgen Mayer (800/24 zu 855/9) und dem Schlußpaar mit Umberto Pompilio (916/7 zu 868/8) und Pascal Schuch (856/15 zu 426/4 und einem Einwechselspieler 444/6). Mit 4 zu 4 Punkten belegt das Team einen Mittelplatz. (mbe)

Am Sonntag machten sich Matthis und Tina Langhoff auf den Weg nach Griesheim zum 124. Tanzsportturnier des Turn- und Sportvereins.

Obwohl nur vier Turniere ausgeschrieben waren und durchweg kleine Felder am Start waren, war die Halle gut gefüllt und die Zuschauer feuerten die Paare lautstark an. Nach einer kurzen Sichtungsrunde startete das Finale, in dem offen gewertet wurde. Für die Paare bedeutete das eine kurze Verschnaufpause und die Zuschauer konnten die Wertungen für jeden Tanz sofort nachvollziehen. Matthis und Tina freuten sich von der ersten Wertung an über einen klaren zweiten Platz, „garniert“ mit einigen Einserwertungen. Am Ende bedeutete das den zweiten Platz im Turnier und einen Platz auf dem Treppchen.

TUS Mechtersheim gewann das Spiel gegen Hassa Bingen mit 3:2 und gab damit die Rote Laterne an den Gast aus Bingen weiter. Unser Mitarbeiter besuchte das Spiel und sah eine insgesamt schwache Begegnung, die ganz im Zeichen eines Abstiegskampfes stand. Für Mechtersheim bedeutete der Sieg : „Endlich drei Punkte“. Die Mannschaft führte schon mit 2:0, Claus Bückte war in der 15. Minute nach einem Eckball erfolgreich und Kazuaki Nishinaka erzielte mit einer feinen Einzelleistung nach Vorarbeit von Kevin Selber das 2:0 , von dem man dachte es bringt Ruhe in das Spiel der Einheimischen, aber das Gegenteil war der Fall, Fehler auf Fehler häuften sich, Fabian Liesenfeld erzielte in der 75. Minute, alleine von der TUS Abwehr gelassen den Anschlusstreffer und als in der 80. Minute Yannik Wex der Ball vor die Füße fiel stand es 2:2.

Der Mitternachtssport geht in eine neue Runde. Die Saison startet mit dem Mitternachtsfußball am Freitag, den 18. Oktober 2019 um 22 Uhr. Freizeitkicker im Alter von 14 - 22 Jahren und interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Mitternachtssport, von der Jugendförderung, dem Stadtsportverbund sowie der Sportjugend gemeinsam getragen, läuft unter dem Motto „Locker bleiben - ohne Gewalt gewinnen“. Unterstützt wird das Angebot durch den Landessportbund und die Landessportjugend Rheinland-Pfalz.

Die wenigsten der 290 Zuschauer pilgerten zur Iggelheimerstraße mit dem Gefühl der FVD geht als Sieger vom Platz, war Schott Mainz in den meisten Spielen bisher drückend überlegen. Was dann allerdings nach 90 Minuten feststand, die „Gelb/Schwarzen“ übertrumpften sich selbst, und gingen als 1:0 Sieger vom Feld.

 

Während der FVD mit einem Punkt aus Bingen zurückkehrte, sorgte das regenreiche Wochenende für den ersten Spielausfall in Mechtersheim.

Zwei von den Torhütern gehaltenen Elfmeter, ein insgesamt verdientes Unentschieden und damit ein sicherer Mittelfeldplatz stehen zugunsten des FVD nach dem Auswärtsspiel in Bingen. Die Schwarz Gelben gingen zwar durch Julian Scharfenberger in der 17. Minute nach Vorarbeit von Paul Stock mit 1:0 in Führung, aber derselbe Spieler scheiterte in der 42. Minute mit einem halbherzig geschossenen Elfmeter an Keeper Björn Müller. Dudenhofen verstand es in der Folgezeit nicht seine Überlegenheit in Tore umzumünzen.

Das Schlagwort des Monates im Fußball „Mentalität“, die stimmt zumindest beim FVD. Mit gleich fünf Ausfällen mußten die an diesem Sonntag Gelben Dudenhofener ihre Heimspiel gegen den SV Gonsenheim bestreiten und man Merkte bei den zum Einsatz gekommen Spielern, dass die Mentalität stimmt. Nach einem Rückstand kam die Mannschaft zurück und jeder der zum Einsatz kam ging an die Grenze seines Leistungsvermögen, dies betonte auch Trainer Christian Schultz, der Wochenende für Wochenende betonte, dass seine Mannschaft, aufgrund der kurzen Vorbereitung, auf dem
Zahnfleisch geht und er hofft auf die nahende Winterpause, um die Akkus wieder aufzuladen und dann seine Stammelf wieder aufs Feld schicken zu können.

Nachwuchsteam des JSV besiegelt erfolgreiche Premierensaison Erfolgreicher Saisonabschluss für die zweite Frauenmannschaft des JSV Speyer: Dank zweier Siege am letzten Kampftag der 2. Bundesliga Süd in Ulm hat die neue Nachwuchsmannschaft des JSV ihre Premierensaison auf dem vierten Tabellenplatz beendet.

Am vergangenen Wochenende fanden in Frankfurt die 7. Mainhattan Dance Days statt, bei denen auch zwei Speyerer Paare ihr Können auf dem Parkett zeigten und sich gegen zum Teil starke, hessische Konkurrenz durchsetzten.

Am Samstag starteten Andreas Hoffmann und Jasmin Hänlein in der Hauptgruppe D Standard. Dort tanzten sie sich trotz einer glatten Fläche direkt in die Endrunde und erreichten dort den 5. Platz. Nach schnellem Umziehen starteten sie ebenfalls in der Hauptgruppe C Latein, die direkt danach angesetzt war, wo die sich ebenfalls direkt in die Endrunde tanzten und dort den 5.Platz sicherten. Auf der Fläche daneben starteten zeitgleich Martin Kuznetsov und Carla Salah in der Hauptgruppe D Latein, welche erstmals die Endrunde erreichten. Über den anschließenden 7. Platz im Finale freuten sie sich sehr.

Die Sportkegler der SG AV 03 Speyer/KV Schifferstadt 1 hatten in der ersten Auswärtsbegegnung der Spielrunde 2019/20, am 28.09.2019 bei den Herren der TSG Haßloch 2 keine Siegeschance, obwohl man sich im Vorfeld auf einen eventuellen Sieg eingestellt hatte, und verloren die Partie mit 5.340/47 zu 5.092/93 Zählern recht deutlich.