Von Angelika Schwager

Sursee. Bei der, für die Rudergesellschaft Speyer traditionellen, Regatta in Sursee, Schweiz, auf dem Sempacher See strahlte die Sonne und die Speyerer Aktiven zeigten ihr Können. Erneut waren alle Altersgruppen von der Jugend bis zu den Master-Ruderern gemeinsam am Start.

Beim renommierten Langstreckenachterrennen über den Sempacher See gelang die Verteidigung des Vorjahreserfolgs. Neben der Verteidigung des Masters-Pokals erhoffte sich das Speyerer Team im Vorfeld, dass der Rudernachwuchs möglichst viel Erfahrung und Motivation mit ins kommende Wintertraining nimmt. Bei der 5-Bahnen-Regatta werden für die drei Erstplatzierten eines Rennens Punkte ausschließlich an Vereinsmannschaften in Mannschaftsbooten vergeben. Vier Siege, zehn zweite und zwölf dritte Plätze bei der Kurzstreckenregatta bedeuteten am Ende den erneuten Gewinn des Masters-Pokal, deutlich vor dem Basler RC und dem RC Hallwilersee und bei insgesamt neunundzwanzig teilnehmenden Vereinen mit 35 Punkten den fünften Platz der Gesamtwertung nur knapp hinter dem SC Luzern und dem RC Zürich auf Rang drei.

SV Elversberg II -TUS Mechtersheim 1:0
FV Dudenhofen . SV Gonsenheim siehe Sonderbericht
SV Morlautern - FC 09 Speyer 1:2
Tore Morlautern: Leopold Mühlen (1. Min) 1:0
Speyer: Marvin Sprengling (60. Min) 1:1
Marc Thau (69. Min). 2:1

Die Lingenfelderin Lousia Winstel begann ihre Karate-Karriere beim 1. Shotokan-Karate-Verein Speyer. Zwar trainiert sie inzwischen bei Bundestrainer Eftimios Karamitsos in Frankfurt und startet für die German Karate Federation, ihre ersten Titel holte die 19-jährige aber für den 1. SKV. Dem Speyerer Verein ist sie noch sehr verbunden, so profitiert der 1. SKV von Louisas Können und Erfahrung, da sie dem Verein regelmäßig als Trainerin zur Verfügung steht.

von Angelika Schwager

Mehr als 5000 Ruderinnen und Ruderer aus 52 Ländern kämpften auf dem Lake Velence, Ungarn, bei der diesjährigen FISA World Masters Regatta um die Medaillen. Mittendrin die Rudergesellschaft Speyer.

Gleich mit einem Doppelsieg ging es am ersten Tag los. Im ersten Rennen gingen Martin Gärtner und Arnd Garsuch im Zweier-ohne Steuermann C über die 1000 Meter-Strecke. Vom Start weg entbrannte ein extrem harter Bord-an-Bord-Kampf. Bei Streckenhälfte lag das Feld eng zusammen und Speyer knapp hinter der Spitze. „Das war ein unglaubliches Gekeule mit technischer Finesse, die Ruderer gingen nicht nur ans Limit, sondern auch darüber“, lauteten die Kommentare.

Hannah Kuster und Alina Plechinger Südwestdeutsche Meisterinnen bei den Junioren

Am vergangenen Wochenende fanden in Frankenthal die Südwestmeisterschaften der Junioren und Veteranen statt.

In einem echten Kampfspiel meldete ich der TUS Mechtersheim mit 2:1 Erfolg über den Favoriten Eintracht Trier nach seinen erfolglosen Spielen zurück. Natürlich lief nicht alles o, wie man es sich gewünscht hatte, das Spiel war von vielen Nicklichkeiten geprägt, allein sieben Gelbe Karten erhielten die Gastgeber, die aber an die Grenzen ihres Leistungsvermögen und darüber hinaus gingen, um den Favoriten im Zaum zu halten. Als Hort Ryunosukes in der 14. Minute das 1:0 schoß, erwartete man eine Reaktion von Trier, aber nichts tat sich, sodass das 2:0 von Kazuki Nishinakas in der 37.Minute, übrigens mit einem herrlichen Treffer, eine beruhigende Halbzeitführung brachte. In der zweiten Hälfte wollte es Trier unbedingt wissen, aber mehr als der Anschlusstreffer durch Tim Garniert in der 62. Minute wollte nicht gelingen.

Auch im 5 Heimspiel zeigte der FVD, dass er zuhause nur schwer zu besiegen ist. Von den Gästen aus Völklingen hatte man mehr Gegenwehr erwartet, aber der FVD bewies wieder einmal, dass er an der Iggelheimer Strasse eine Macht darstellt und gegenüber vor zwei Jahren auch gefährliche und schnelle Spitzen mit Julian Scharfenberger und Paul Stock in dieser Saison in seinen Reihen hat. Aber alles hätte anders kommen können, wenn die Gäste ihre 100% Torchance in der 3. Minute genutzt hätten, darüber waren sich die Trainer Andreas Wellner (Völklingen) und Christian Schulz einig.

Mit keinem leichten Heimspiel beginnen die Sportkegler der SG AV 03 Speyer/KV Schifferstadt 1 die neue Verbandsrunde 2019/20. Zum Auftakt empfangen die Gastgeber, am Samstag, ab 12.00 Uhr, das Team von TuS Gerolsheim 3, die es den Hausherren nicht leicht machen werden zu siegen, da sie im voraus gesehen, um den Aufstieg mitspielen wollen; für Spannung ist demnach gesorgt. Die Spieler würden sich über eine tatkräftige Unterstützung von Zuschauern freuen. (mbe)

5 : 0 Sieg gegen DJK Arminia Ibbenbüren.

Nach dem ersten Spiel der neuen Bundesligasaison und der ersten Auswärts-Pleite der U17w gegen die Frauen des FC Iserlohn( 0:2) war Wiedergutmachung angesagt.

Mit einem klaren 6:0 besiegte der FC09 den Tabellennachbarn aus Gau-Odernheim und steht nun auf dem 6. Tabellenplatz in Schlagweite zur Spitze. Von Anbeginn zeigten die Einheimischen, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten und bereits in der 9. Minute erzielte Nico Schubert die Führung und es dauerte lediglich 3 Minuten bevor Marvin Sprengling, einer der agilsten Speyrer auch an diesem Tag, zum 2:0 einlochte.. Vorausgegangen war eine schöne Flanke von Julien Jubin. Die Speyrer Tormaschine lief jetzt und schon in der 17. Minute erzielte Julien Jubin das 3:0. Das 4:0 durch Marvin Spengling in der 20. Minute war mehr als eine Vorentscheidung und die beiden letzten Tore durch Samel Catovic in der 78.Minute und Mirco Cet Müller in der 86. Minute nur noch das Sahnehäubchen auf einem selten erlebten Sturmlauf der Gastgeber.