jeder von euch hat sicherlich schon mal gespuert, dass er etwas besonderes erlebt hat. jedoch was ist "erleben"? ist es ein sammeln von eindruecken, ein erfahren von situationen, oder steckt mehr dahinter? oft hoere ich "das musst du erleben..." oder ich merke, wie andere damit angeben, was sie erlebt haben. ich habe den eindruck, die leute dieser welt haben angst, dass sie etwas nicht erleben. alles geht im supereilverfahren: das und das und das und jenes, moeglichst sofort und schnell. das angebot ist riesig: es gibt ganze erlebnisparks, erlebnisreisen, erlebnisgarantien; alles supergut und moeglichst im doppelpack! aber ist das wirklich aktives erleben? ich glaube, dass diese leute eigentlich nur einer scheinwelt nachrennen, einer scheinwelt, die von den leuten selber aufgebaut wird. da stellt sich schnell die frage, was man in einer welt aus schein denn erleben kann. die antwort scheint klar: eigentlich nur das, was die "macher" dieser scheinwelt mitgeben... die macher sind die "trendsetter", die "werbeleute", die medien, die mode und jeder im gewissen masse selber, da jeder seine eigenen koenige kront... die bewohner dieser scheinwelt sind millionen "arme deppen", die dem allen bequem hinterherlaufen und das erleben wollen, was halt grade auf dem programm steht und "in" ist... ich habe mich oft gefragt, ob man duch diese verarschung nicht das leben verlebt? dabei ist es doch so einfach, etwas eigenes zu erleben und etwas kreativ zu sein! man muss dabei nur den mut haben, mal aus dem alltag auszusteigen und nur auf seine eigene stimme zu hoeren. der rest kommt dann von selbst... versprochen! good luck! denis