BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Seit dem heutigen 24. April schmücken wieder zahlreiche Oleander und Palmen die Innenstadt Speyers. Sie verleihen der...
Einem gemeinsamen, parteiübergreifenden Antrag von Stadträtinnen, mit Straßennamen an die mutigen Frauen vor 100 Jahren ...
Am 11. Mai tritt der RockChor Speyer zu seinem diesjährigen Konzert in der Halle 101 auf. Einlass ist um 19 Uhr und Begi...
Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus: Stationen ziehen von Spitalgasse in die Paul-Egell-Straße
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Mittwoch, den 12. September 2018 um 16:52 Uhr
Nach jahrelangen Baumaßnahmen mit dem Ziel, die beiden Standorte des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses zusammenzulegen, stehen Umzüge von zwei Stationen bevor. Am 11. September zieht die Palliativstation aus dem Gebäude in der Spitalgasse ins Haupthaus an der Paul-Egell-Straße. Am 13. September folgt die Station der Klinik für Innere Medizin und Geriatrie.

Nach monatelangen Vorbereitungen und Umzügen von Mobiliar und Akten werden Dienstag sechs bis acht Patienten der Palliativstation mit Ärzten, Pflegern und Therapeuten ihre neue Station beziehen. Donnerstag zieht die erheblich größere geriatrische Station um: 40 zum Teil schwer kranke oder demente Patienten werden mit Fahrzeugen des Deutschen Roten Kreuzes verlegt. Die medizinische Versorgung ist während des Umzugs jederzeit gewährleistet.
Die Schmerztagesklinik verbleibt zunächst am Standort Spitalgasse, eine stationäre Versorgung findet dort nach dem 13. September nicht mehr statt.

Hintergrund:
2004 fusionierte das Evangelische Diakonissenkrankenhaus mit dem städtischen Stiftungskrankenhaus. 2014 wurde der erste Abschnitt der Baumaßnahme zur Zusammenführung der beiden Krankenhausstandorte an der Paul-Egell-Straße fertiggestellt, unter anderem ging die neue Küche mit Cafeteria im Neubau in Betrieb, wurden Stationen im Neubau bezogen und zogen Ambulanzen und Funktionsräume in den Neubau. Mit der Geriatrischen Tagesklinik bezog 2014 die erste Klinik aus der Spitalgasse neue Räume im Haupthaus.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.