BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Es ist die gleiche Veranstaltung, nur ein anderer Ort: Eigentlich war der Wochenmarkt auf dem Königsplatz vorgesehen, ab...
Franziska Rigolet trat nach einer Ausbildung in der Fachschule der Diakonissen und dem Erwerb einer Zusatzqualifikation ...
Die Mitgliederversammlung der Rudergesellschaft Speyer bestätigte die  neue Führungsriege mit viel Lob und Applaus ...
Großes Gewusel: Stadt und Einzelhandel prämierten Teilnehmer am Weihnachtsbaumschmücken
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Mittwoch, den 12. Dezember 2018 um 09:51 Uhr
"Das ist ne Wucht, dass ihr alle mitgemacht habt", freute sich die zukünftige Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler über die Kinder in der Heiliggeistkirche. Es war ein Gewusel am Dienstagvormittag, als als sie dort mit Monika Kabs gemeinsam und Thomas Armbrust als Vertreter des Speyerer Einzelhandels alle diejenigen auszeichneten, die in der Innenstadt einen Weihnachtsbaum geschmückt hatten. Zum ersten Mal waren das nicht nur Kita- und Schulkinder sondern auch Bewohner eines Seniorenheims. Ebenfalls eine Premiere war es für den Verein "Pro Kindertagespflege".

Besonders aktiv beim Baumschmücken war die Pestalozzischule, die mit allen Klassen mitgemacht hatte. Besonders gut hatte den Juroren der Baum der "Oberstufe 3" gefallen und zum Sieger in dieser Kategorie erklärt. Ebenfalls Sieger wurden die 3A der Grundschule im Vogelgesang, die Kita Pax Christi sowie die "Pro Tagespflege". Das Verteilen der Preise gestaltete sich allerdings nicht so einfach, da sich selbst vor der Bühne, die dekoriert war mit den Kulissen des Weihnachtsstücks des Kinder- und Jugendtheaters, das zuvor noch eine Schulvorstellung gegeben hatte, Kinder im Schneidersitz niedergelassen hatten.
Seiler musste sehr zur Freude der kleinen und großen Zuschauer über eine "Wolke" klettern, um mit Hilfe von Theaterleiter Matthias Folz die begehrten Schriftstücke weiterzuleiten.
Am Ende fand alles die richtigen Adressaten.
Seiler, Kabs und Armbrust dankten allen für ihr Engagement und ermunterten dazu, auch im kommenden Jahr wieder mitzumachen. (ks/Fotos: ks)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.