Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Zum mittlerweile zehnten Mal veranstaltete die Mannheimer Bläserphilharmonie den Wettbewerb »Aufwind«. Neun ...
Madrigale der Renaissance und Klaviermusik von Domenico Scarlatti und Dmitri Kabalewski präsentiert der Mozartchor Speye...
Mit Sommerflor hat das Gärtnerteam des Speyerer Friedhofs unter Leitung von Andy Englert den Schriftzug "SPEYER&quo...
Uebersicht Speyer

Thema Stadtpolitik: Für SPD-Fraktionschef Dr. Markus Wintterle muss Stadtentwicklung gesamtheitlich sein
SPEYER | Uebersicht Speyer
Donnerstag, den 15. Dezember 2011 um 03:38 Uhr

In unserer Reihe von Gesprächen mit den Stadtratsfraktionen hat speyer-aktuell diesmal mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Markus Wintterle über die aktuelle Situation in der Speyerer Kommunalpolitik und die mittelfristigen Vorstellungen der Sozialdemokraten geredet. Für Wintterle ist die Stadtentwicklung das nach wie vor zentrale kommunalpolitische Thema. "Unter SPD-Oberbürgermeister Dr. Christian Roßkopf wurde die Stadt noch gemeinsam mit den Bürgern aktiv weiterentwickelt, so dass sie sowohl zur attraktiven Heimat für die Bewohner als auch zum Anziehungspunkt für Millionen Besucher jährlich wurde. Sein Nachfolger Werner Schineller hat hingegen eine an Investorenwünschen orientierte Politik betrieben ohne Vision und konkretes Ziel", machte Winterle die Unterschiede zwischen seiner Partei und der CDU deutlich.

 
 
'Elchgeweihe' und Knet-Rosen: Berufsparcours der Kolb-IGS - Handwerk reagiert auf Mangel an Auszubildenden
SPEYER | Uebersicht Speyer
Donnerstag, den 15. Dezember 2011 um 03:29 Uhr

Von Klaus Stein
"Darauf bekommst du neun Punkte und wenn du das etwas gerader hinbekommen hättest wären es volle zehn Punkte gewesen", sagte einer der Betreuer beim diesjährigen Berufsparcours der IGS und Realschule Plus Georg Friedrich Kolb in Kooperation mit dem CJD  Ludwigshafen-Speyer am Mittwoch im Foyer der Stadthalle, zu der Schülerin Tamara. Er hatte das aus Draht gebogene und durch eine Lüsterklemme zusammengehaltene "Elchgeweih" von Tamara bewertet. Der Berufsparcours soll den Jugendlichen bei der Berufsfindung  helfen. "Jugendliche können sich zu 90 Prozent wenig unter Berufsbezeichnungen vorstellen und wissen kaum, welche Tätigkeiten und Aufgaben sie in den verschiedenen Berufen erwartet.

 
 
'In der Weihnachtsbäckerei": Gäste und Bewohner backen im AWO-Seniorenhaus Burgfeld gemeinsam
SPEYER | Uebersicht Speyer
Donnerstag, den 15. Dezember 2011 um 03:24 Uhr

von Michael Stephan
"gibt`s so manche Kleckerei...", so tönt es durch den Flur im dritten Obergeschoss des AWO-Seniorenhauses Burgfeld. Bewohner aus dem Burgfeld, über den Nachbarschaftsverein der GBS unter der Leitung von Karin Hille-Jacoby zusammen gekommen,  waren an den Tischen versammelt und kneten singend den Teig für die Plätzchen weich. Mittendrin die Bewohner des Seniorenhauses, die schmunzelnd ihre "Hausfrauen-Tipps" zum Besten gaben. Hier noch ein bisschen Mehl, da noch mal mit dem Nudelholz drüber und los geht`s: Wie die Weltmeister beginnen die Senioren gemeinsam die verschiedensten Formen aus dem Teig zu stechen.

 
 
Stadt Speyer schaltet online- Beratungswegweiser frei- umfangreiche Angebote verschiedener Träger im Netz
SPEYER | Uebersicht Speyer
Mittwoch, den 14. Dezember 2011 um 12:39 Uhr

Am 15.Dezember schaltet die Stadt Speyer unter www.lernen-in-speyer.de ihren online- Beratungswegweiser frei. Unter den Kategorien: „Arbeit“, „Ausbildung/Studium“, „Familie“, „Gesundheit“, „Kultur“, „Lebenshilfe“, „Migration“, „Pflege“, „Schule“, „Sucht“ und „Wirtschaft/Unternehmen“ sind kostenlose Beratungsangebote für die jeweiligen Zielgruppen abrufbar. In den Unterkategorien wird das Angebot der jeweiligen Träger abgebildet. Zusammengestellt wurden die Daten von einem Gremium aus Beratungsanbietern mit dem Schwerpunkt „Bildung“. Die Koordination lief über „Lernen-vor-Ort“. Für Rückfragen steht Michaela Peters unter E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Tel.: 06232-142590 zur Verfügung.

 
 
Christel Dritschler gewinnt Suzuki - Speyerer Autohaus Rose Raber schon wieder Glücksbringer
SPEYER | Uebersicht Speyer
Dienstag, den 13. Dezember 2011 um 20:28 Uhr

Dass sich beim Pokern auch ganz ohne Blinds, Bluffs und Pokerface der große Gewinn abräumen lässt, durfte nun Christel Dritschler aus Speyer erfahren. Sie hat in der TV-Total-Pokernacht von Pokerstars.de auf Pro7 mit nur dreimaligem Griff zum Telefon den großen Treffer gelandet und den beim Telefongewinnspiel ausgelobten Suzuki Grand Vitara 2.4 5D M/T COMFORT gewonnen. Überglücklich nahm die 53-jährige Wirtschaftsleiterin des Altenheims am Adenauerpark ihren Gewinn aus den Händen von Autohaus-Chefin Christiane Raber und dem Repräsentanten der Suzuki International Europe GmbH, Manuel Weber, entgegen.

 
 
Oberbürgermeister verabschiedet langjährige Mitarbeiter der Stadtverwaltung - Jubilare geehrt
SPEYER | Uebersicht Speyer
Dienstag, den 13. Dezember 2011 um 17:35 Uhr

Speyers Oberbürgermeister Hansjörg Eger verabschiedete im Ältestenratszimmer zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, darunter auch Amtsrat Herbert Kotter, der über 50 Jahre im Dienst der Stadt Speyer stand. Im Rahmen der feierlichen Veranstaltung am Dienstagmorgen wurden darüber hinaus vier 40-jährige Dienstjubiläen gefeiert, denen der OB außer der obligatorischen Urkunde seitens der Stadt zusätzlich ein Dankes - und Anerkennungsdokument im Namen des Ministerpräsidenten des Landes, übermittelt durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz, übereichte. Einer der Jubilare ist Personalratsvorsitzender Martin Flörchinger.

 
 
Intercity-Zug feierlich empfangen - Attraktive Früh- und Abendverbindung für Berufspendler
SPEYER | Uebersicht Speyer
Dienstag, den 13. Dezember 2011 um 17:24 Uhr

Die Städte Speyer, Germersheim und Schifferstadt sind erstmals an das Intercity-Netz der Deutschen Bahn direkt angebunden. Oberbürgermeister Hansjörg Eger, sein Germersheimer Kollegen Marcus Schaile und der Leiter des Linienmanagements der Deutschen Bahn, Robert Dietrich, empfingen am Montagabend auf dem Mittelbahnsteig den ersten planmäßigen Intercity aus Frankfurt  im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit mit Musik, Pfälzer Wein und Brezeln im Speyerer Bahnhof. Gute Stimmung gab es schon im Frühzug auf der Fahrt nach Frankfurt, denn Landtagsabgeordneter  Dr. Axel Wilke hatte die Premierenfahrt des Intercity als Anlass für eine Diensfahrt nach Mainz genutzt und war deshalb schon zu ungewohnter Zeit auf den Beinen. Am Bahnsteig und in der Halle unterhielt der Evangelische Posaunenchor Speyer die Gäste und Reisenden und sorgte mit wohltönenden Klängen für gute Stimmung vor der Rückankunft des Zuges.

 
 
Spannende Ausstellungen in der Weihnachtszeit im Historischen Museum
SPEYER | Uebersicht Speyer
Dienstag, den 13. Dezember 2011 um 15:42 Uhr

Warum nicht mal die Festtage nutzen, um ins Museum zu gehen? Denn das Historische Museum der Pfalz hat über die Weihnachtsfeiertage und an Neujahr geöffnet. Am ersten und zweiten Weihnachtstag und an Neujahr gelten die üblichen Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr. Auch am 2. Januar 2012, ist das Museum zu diesen Zeiten geöffnet. An Heiligabend und Silvester können die Ausstellungen von 10 bis 14 Uhr besucht werden. Als Überraschung erwartet an Heiligabend alle Kinder, die ins Historische Museum kommen, ein ägyptisches Weihnachtsgeschenk.

 
 
Bebauungsplan Binsfeld: OB Eger sieht Bebauungsplan 'Binsfeld III' durch OVG bestätigt
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 12. Dezember 2011 um 17:57 Uhr

Es sei erfreulich, dass der Bebauungsplan „Binsfeld III“ auch in zweiter juristischer Instanz als rechtswirksam bestätigt wurde, so Oberbürgermeister Hansjörg Eger in einer ersten Reaktion auf das jüngste Urteil des Oberverwaltungsgerichtes (OVG) Koblenz. „Somit ändert sich am Status des Binsfeldes als Wochenendhausgebiet nichts“, verdeutlicht Eger die Konsequenz, dass nach wie vor der Bebauungsplan bei der Prüfung von Bauanträgen zu berücksichtigen sei.

 
 
OVG: 'Stadt Speyer hat eigenes Sanierungskonzept missachtet' - "Binsfeld"-Bewohner kann Garage weiter als Wohnraum nutzen - zu große Terrassenüberdachung muss beseitigt werden
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 12. Dezember 2011 um 15:27 Uhr

Die Stadt Speyer hat den Eigentümern eines Anwesens im Bebauungsplangebiet „Im Binsfeld“ zu Unrecht aufgegeben, die Nutzung ihrer Garage zu Aufenthaltszwecken rückgängig zu machen. Dies beruht allerdings nicht auf der Ungültigkeit des Bebauungsplanes. Vielmehr hat die Stadt ihr eigenes Konzept zur Wiederherstellung baurechtmäßiger Zustände im Binsfeld nicht zutreffend angewandt. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. Das von den Klägern bewohnte Anwesen, welches sich im Bereich des Wochenendhausgebietes Binsfeld in Speyer befindet, wurde ursprünglich als Wochenendhaus genehmigt, wobei Aufenthaltsräume nur im Erdgeschoss des Hauptgebäudes vorgesehen waren.

 
 
Hauchdünne Pfefferkuchen und goldgelbe 'Luciakatzen' - Vorweihnachtliches Programm im Dezember-Erzählcafe
SPEYER | Uebersicht Speyer
Sonntag, den 11. Dezember 2011 um 18:03 Uhr

Von Werner Schilling
Köstliches Weihnachtsgebäck, wohlklingende Adventsmusik und in die Vorweihnachtszeit passende Gedichte und Geschichten ließen das Dezember-Erzählcafe im voll besetzten Veranstaltungsraum des Seniorenbüros im Maulbronner Hof für die Besucher zu einem stimmungsvollen Nachmittag werden. Mit Erinnerungen aus seiner Kindheit in Mitteldeutschland (bei Magdeburg) bereicherte   Dr.Thomas Neubert als einfühlsamer Moderator die adventliche Kaffeestunde, die obendrein noch einen Ausflug in eine fremde Kultur brachte. Denn das Römerberger Ehepaar Hermann und Wilma Kögel, das 1997 im Selbstverlag ein (aufgrund der eigenen Rezepturen  leider völlig vergriffenes) Backbuch herausgebracht hatte, lebte lange Zeit in Schweden und hat im Seniorenbüro-Saal nun erzählt über das Luciafest, das in dem nordeuropäischen Land am 13.Dezember gefeiert wird.

 
 
Kommentar: Mut einmal Nein zu sagen - Stadtentwicklung ist Aufgabe der demokratisch legitimierten Gremien und nicht der Investoren
SPEYER | Uebersicht Speyer
Samstag, den 10. Dezember 2011 um 09:37 Uhr

Von Klaus Stein
Zurecht mahnt GEWO-Geschäftsführer Alfred Böhmer, dass bei zukünftigen Bauprojekten zuvor sehr gut überlegt werden muss, was entstehen soll, denn der Bau von Gebäuden ist auch eine in die Zukunft gerichtete Entscheidung, die mindestens für ein halbes Jahrhundert  tragfähig sein sollte. Es darf nicht mehr sein, dass bei zu bebauenden Flächen private Investoren ihre Pläne für das, was darauf entstehen soll, beim Bauamt einreichen und diese dann von der Verwaltung umgesetzt werden. Solche Investoren wollen natürlich maximal viel herausholen aus ihren oft teuer erstandenen Grundstücken, was durch aus verständlich ist.

 
 
'Kasernengelände Chance für Speyer': GEWO-Chef Alfred Böhmer: 'genau überlegen, was gebaut wird' - Quartiersmensa in St. Hedwig im Januar 2012 fertig
SPEYER | Uebersicht Speyer
Samstag, den 10. Dezember 2011 um 08:43 Uhr

Für GEWO-Chef Alfred Böhmer ist die "Gebietsmensa" eine Herzensangelegenheit. Im Januar 2012 soll sie endlich in Betrieb gehen. Derzeit wird auf dem Gelände der Kirche St. Hedwig in der Heinrich-Heine-Straße noch fleißig gearbeitet, damit bei einem Tag der offenen Tür im kommenden Februar der neue Mittelpunkt des Quartiers im Stadtteil West voll funktionsfähig ist. Etwa ein Drittel der zirka 3.000 Quadratmeter großen Räumlichkeiten wird weiter von der Kirchengemeinde genutzt, zwei Drittel werden dann für soziale und integrative Zwecke von Initiativen und Organisationen wie beispielsweise die das "Kinderzentrum K.E.K.S.", die "frühen Hilfen" oder für Hausaufgabenbetreuung genutzt. Aus der Sport soll mit einbezogen werden.

 
 
Friedenslicht aus Bethlehem kommt in die Pfalz - Aussendungsfeier am 11. Dezember in der Gedächtniskirche
SPEYER | Uebersicht Speyer
Samstag, den 10. Dezember 2011 um 08:12 Uhr

Das Friedenslicht aus Bethlehem kommt auch in diesem Jahr in die Pfalz. Am Sonntag, 11. Dezember, wird es in der Gedächtniskirche in Speyer ausgeteilt. Zu der Aussendungsfeier, die um 15 Uhr beginnt, laden die drei Pfadfinderverbände Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG), Verband Christlicher Pfadfinder/-innen (VCP) und Bund der Pfadfinder/-innen (BDP) ein. “Licht verbindet Völker” steht über der Friedenslichtaktion 2011 in Deutschland. Es geht um die kleine Flamme aus Betlehem, die der ORF aus der Geburtsgrotte Jesus nach Wien bringt. Pfadfinderinnen und Pfadfinder tragen das Licht in viele Länder der Erde und geben es dort an unzählige Menschen weiter.

 
 
Mehr Beiträge...
«StartZurück371372373374375376377378379380WeiterEnde»

Seite 376 von 420

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.