BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Etwas Besonderes hat sich Pino De Vico vom Eiscafé "Roma" am Speyerer Altpörtel einfallen lassen: Ab dem ...
"In Speyer versteckt man sich gerne hinter Verordnungen und Paragraphen, egal wie sinnvoll oder wie alt die...
Anwohner der Lindenstraße haben sich an unsere Zeitung gewandt, da nach dem Aufbringen eines neuen Straßenbelags innerha...
Cheerleader: Haßlocher Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften - Die Falcons und Steffi Rocchia/Andreas Cörper fahren zu den Europameisterschaften
Drucken
SPORT | Uebersicht Sport
Dienstag, den 22. Mai 2018 um 09:26 Uhr
Die Erfolgsgeschichte der CCH Cheerleader wurde an Pfingsten bei den Deutschen Meisterschaften in Dresden fortgeschrieben. Sowohl die Falcons, das gemischte Erwachsenenteam, in der Kategorie Senior Coed als auch deren Mitglieder Stefanie Rocchia und Andreas Cörper im Partnerstunt erreichten jeweils den zweiten Platz und werden den 1. FC 08 Haßloch als Deutsche Vizemeister bei den am 30. Juni in s'Hertogenbosch stattfindenden Europameisterschaften vertreten.

"Wir hatten ein tolles und erfolgreiches Wochenende in Dresden. Insgesamt bin ich mit den von allen Teams gezeigten Leistungen mehr als zufrueden. Alle Teams haben ihr Programm bis auf wenige Fehler vor der Jury präsentiert, und damit war unser Hauptziel für diesen Wettkampf erreicht", freute sich Teamchefin Rocchia.
Als erste Mannschaft musste mit den Flying Stars die jüngste Mannschaft antreten und errreichte in der Kategorie Peewees, in der es die meisten Starter gab, den 24. Platz. "Trotz einer fast fehlerfreien Darbietung war es für sie schwer, sich gegen die erfahreneren Teams durchzusetzen.  Hier haben einige bereits Salti geworfen. Diesen Schwierigkeitsgrad haben wir noch nicht erreicht", kommentierte Rocchia.
Die Fantastics belegten  in der Kategorie U17 AllGirl Cheer unter 24 Mannschaften den 18. Platz. "Die Mädels haben ihr Programm fast fehlerfrei gezeigt, obwohl dieses Team vor kurzem durch das Ausscheiden von acht Mitgliedern neu zusammengestellt werden musste", meinte die Teammanagerin zu deren Leistung. Auffällig sei gewesen, dass viele sich im Bereich des Turnens weiterentwickelt hätten.  Leider müssten die Juniors in der kommenden  Saison ohne Trainerin Celine Himmighöfer auskommen,  da diese inzwischen bereits zu zu einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Nordamerika aufgebrochen ist.
Die "Fascinations", das weibliche Erwachsenenteam, wurde Elfter. "Wir hatten sehr starke und routinierte Gegner in unserer Kategorie. Unsere Stunts und der allgemeine Programmablauf wurden von der Jury aber als besonders gut bewertet", freute sich Rocchia.
Die "Falcons" zeigten in der Kategorie Senior Coed um ersten Mal eine Pyramide mit drei Highflyern,  was den Schwierigkeitsgrad im Vergleich zu dem vorangegangen Programm anhob. Lohn war der zweite Platz unter zehn Teilnehmern. Beim Partnerstunt gelang es dem Haßlocher Paar, Mannschaften zu überholen, die bei den Landesmeisterschaften in Hanau noch mehr Punkte als sie erzielt hatten. Für die beiden Teams beginne nun die Vorbereitung auf die Europameisterschaften in den Niederlanden (jh).

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.