BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein "Die Baugenossenschaft hat das Gesicht der Stadt in den vergangenen 100 Jahren entscheidend gepräg...
Drei Jahre dauert die Ausbildung zum Ergotherapeut / zur Ergotherapeutin. Im ersten Jahr besuchen die angehenden Therape...
Am 28. März 2019 ist es wieder soweit: Die Stadt Speyer und viele ortsansässige Unternehmen und Behörden laden Schülerin...
Gewichtheben Bundesliga: Weiter im Titelrennen - Verletzungsgeplagter AV 03 Speyer holt beim AC Mutterstadt bei 879,6 : 890 Niederlage wichtigen Tabellenpunkt
Drucken
SPORT | Uebersicht Sport
Sonntag, den 16. Dezember 2018 um 10:41 Uhr
Die Verantwortlichen des AV 03 Speyer können relativ entspannt in die Weihnachtspause gehen. Zwar hat der AV 03 das Bundesligaduell der beiden bisher verlustpunktfreien Mannschaften der Gruppe A beim AC Mutterstadt mit 879,6 : 890 Kilopunkten (Kp) verloren. Durch den Gewinn der Teildisziplin Reißen mit 355,5 : 347,9 Kp haben die Domstädter allerding ihr Minimalziel erreicht, mindestens einen Tabellenpunkt beim Vorderpfalzrivalen zu holen. Mehr war angesichts der Verletzungsmisere, die den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister befallen hat, nicht drin. Dieser Punktgewinn ist deshalb so wichtig, da es die Chance auf eine weitere Endrundenteilnahme deutlich erhöht. In den restlichen vier Begegnungen der laufenden Gruppenphase warten mit den Heimkämpfen gegen Pforzheim und Durlach sowie auswärts in Roding und Grünstadt lösbare Aufgaben.

Mutterstadt hingegen muss zumindest bei den ähnlich starken Obrigheimern erst noch gewinnen.
Im Gegensatz su Speyer konnte Mutterstadt am Samstagabend in vollbesetzter Halle mit dem Besten aufwarten, was das Team derzeit zu bieten hat. So entwickelte sich ein Wettkampf, der an Spannung nichts zu wünschen ließ. Bis zum Schluss stand die Begegnung auf des Messers Schneide.
Nicht hoch genug einschätzen kann man auf Seite der AV 03 die Leistungen von Julia Schwarzbach und Marcel Schwarz, die beide eigentlich nicht mehr in der Bundesliga an die Hantel gehen wollten, in der Not aber bereitstanden, zu helfen. Die 125 Kp für Schwarzbach und 74,6 Kp für Schwarz im Stoßen, der sich den Wettkampf mit dem angeschlagenen Studentenweltmeister Björn Günther (58 Kp) teilte, machen deutlich, welch herausragende Sportlerpersönlichkeiten die Beiden sind.
Insgesamt sahen die Zuschauer besten Gewichthebersport, denn auch die anderen Protagonisten wie auf Mutterstadter Seite Nina Schroth (133 Kp), Lisa Marie Schweizer (132 Kp), Michael Varlamov (140 Kp), Philipp Forster (145 Kp) oder Max Land (155,4 Kp) wurden den Erwartungen gerecht. Tagesbester war Antonino Pizzolato mit seinen 185,4 Kp vor dem Speyerer Spanier David Sanchez Lopez (177 Kp).
Entgegen der Ankündigung konnte die Schwedin Patricia Strenius (149 Kp) für den AV an die Hantel gehen.
Andre Winter (142 Kp) und Jürgen Spieß (154 Kp) waren Garanten dafür, dass die Gäste im Rennen um eine weitere Meisterschaft blieben. (ks/Foto: ks Archiv)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.