Jedes Jahr veranstaltet der Speyerer Rotary Club in der Dreifaltigkeitskirche ein Benefizkonzert zugunsten einer gemeinnützigen Einrichtung.

Zu der spätbarocken und frisch renovierten Kirche passte das Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach (1685-1750), welches aus zwei Teilen bestand. Im ersten Teil vor und nach der Pause brachten die ausführenden Musiker des Barockorchesters "L'arpa Festante", eines der führenden deutschen Barockorchester, zwei der berühmten Violinkonzerte von Bach zu Gehör.

Die Violinkonzerte, jeweils für zwei Instrumentalsolisten, Streicher und Basso continuo (Bass, der durch das gesamte Stück gleichmäßig begleitet) zeigten, über welches kompositorische Talent Bach verfügte. Die beiden hervorragenden Interpreten waren Angelia Balzer und Christoph Hesse (Violine). Die Oboe war mit Henriette Boehm besetzt, die schon einige Instrumentalaufnahmen von Bach-Stücken auf CD eingespielt hat.

Dass sie mit der Transversflöte virtuos umgehen kann, zeigte Monika Klein in der Orchestersuite Nr. 2 in H-moll. Man geht davon aus, dass diese Suite für die regelmäßigen Kaffeehauskonzerte geschrieben wurde, für die das Collegium Musicum unter Leitung von Bach bekannt war. Das Werk zeichnet sich durch eine Reihe satztechnischer Finessen aus. Die Konzertsuite Nr. 3 in D-Dur, eine kurze Komposition, zeigte mit „Pauken und Trompeten“ im wahrsten Sinne auf, welche Gaben Bach hatte, um sein Publikum in Bann zu ziehen.

Domkapellmeister Markus Melchiori am Cembalo lenkte mit sparsamen Gesten und Fingerspitzengefühl durch das Konzert. Mehr brauchte es auch nicht, um das Ensemble durch einen eindrucksvollen Abend zu führen. Natürlich verband Rotary Speyer dieses Konzert mit ca. 850 Zuhörern auch mit einem sozialen Engagement. Ute Bahrs, die Präsidentin der Rotarier, sagte in ihrer Begrüßung, dass der Reingewinn des Abend für Abrahams Zelt in Palästina (inzwischen ein Komplex aus mehreren Gebäuden) bestimmt sei. Dort werden Kindern in einem von sozialen Problemen, Gewalt und Perspektivlosigkeit geprägten Umfeld etwas Hoffnung, Abwechslung und Spaß geboten. Im Mittelpunkt diese Projektes steht die Förderung im schulischen Bereich.